0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Verbrauchernews News

2018

finanzen.de Nachrichten
Die Kosten für einen Rechtsstreit sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Viele Verbraucher scheuen daher eine gerichtliche Auseinandersetzung. Eine Rechtsschutzversicherung nimmt jedoch das Kostenrisiko. Welche Anbieter den besten Mix aus Preis und Leistung bieten, zeigt ein neuer Test von Focus-Money.
Ria Schröder ist seit April 2018 die neue Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen (JuLis). Ihr Herzensthema ist zwar die Bildungspolitik. Doch zuletzt profilierte sich die FDP-Politikerin mit ihren kritischen Aussagen zum neuen Rentenpakt. Im Interview mit finanzen.de erklärt Schröder, welche Stellschrauben gedreht werden müssen, um das Rentensystem generationengerecht zu machen.
Zum 1. August 2018 treten für Verbraucher wieder einige Neuerungen in Kraft. Eltern können sich in einigen Bundesländern über Anpassungen bei der Kita-Gebühr freuen. Hamburger Beamten, die in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln, winkt eine monatliche Pauschale und auch beim Reisen kann künftig gespart werden.
In Deutschland gibt es rund 73 Millionen Fahrräder. Dem stehen knapp 46 Millionen Pkw gegenüber. Obwohl das Rad zahlenmäßig überlegen ist, kommt es in der städtischen und kommunalen Verkehrspolitik oft zu kurz. Der Radentscheid Frankfurt will dies ändern und hat dazu mehr als 35.000 Unterschriften für eine bessere Fahrradinfrastruktur gesammelt.
Oft kann der Wechsel in eine andere Steuerklasse für Paare viele Vorteile bringen
Mit der Heirat oder dem anstehenden Nachwuchs ändert sich die Lebenssituation von Paaren. Oftmals bietet sich dadurch ein Wechsel der Steuerklasse an. Dabei können Ehepaare und gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften, die ein Kind bekommen, je nach Steuerklasse sogar von Lohnersatzleistungen wie mehr Elterngeld profitieren.
Im ersten Halbjahr 2018 hat Deutschland erstmals mehr Strom aus Erneuerbaren Energien erzeugt als aus Braun- und Steinkohle. Sie machen nun mehr als 35 Prozent der Bruttostromerzeugung aus. Trotz dieses Erfolgs steht die Energiewende vor großen Herausforderungen, vor allem bei den Treibhausgasemissionen, erklärt Dr. Patrick Graichen, Direktor der Denkfabrik Agora Energiewende.
Berlin hat erfolgreich vorgemacht, was passiert, wenn sich Bürger für eine bessere Radverkehrspolitik einsetzen. Auch in anderen Städten wie Darmstadt wurden Initiativen gegründet, um die Sicherheit von Radlern zu verbessern. Zwar bleibt das dortige Bürgerbegehren vorerst an einer wichtigen Hürde hängen. Einen entscheidenden Teilerfolg hat der Radentscheid Darmstadt jedoch schon erreicht.
Beim Thema Klimaschutz führt kein Weg an einer Verkehrswende vorbei. Dazu gehört auch der Ausbau der Elektromobilität. Bisher sind jedoch nur wenige E-Autos unterwegs. Um künftig mehr Menschen für ein Elektrofahrzeug zu begeistern, braucht es für Prof. Dr. Günther Schuh von e.Go Mobile ein breiteres Angebot und eine ständige Weiterentwicklung der Autos.
Weniger CO2-Emissionen, Ausbau der Erneuerbaren Energien und Kohleausstieg – die Große Koalition hat sich bei der Energie- und Klimapolitik einiges vorgenommen. Nachdem in den letzten Jahren viel versäumt wurde, ist das auch dringend notwendig, sagt Dr. Julia Verlinden. Für die energiepolitische Sprecherin der Grünen braucht es bei der Energiewende jetzt klare Vorgaben.
Ab dem 1. Juli treten für Verbraucher wieder einige wichtige Neuerungen in Kraft
Ob Urlauber, Rentner oder Lkw-Fahrer: Auch im Juli treten für viele Verbraucher diverse Neuerungen in Kraft. Neben Änderungen bei der Pauschalreiserichtlinie und einer Ausdehnung der Lkw-Maut führt eine weitere Bank einen Mindestbetrag beim Geldabheben ein. Rentner können sich im Rahmen der Rentenangleichung über drei Prozent mehr Rente freuen.

Seiten