0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

 

finanzen.de Verbrauchernews News

2019

finanzen.de Nachrichten
Mit den neuen Gesetzen zum 1. Juli 2019 haben vor allem Rentner und Eltern Grund zur Freude, denn sie bekommen mehr Geld. Zudem haben Menschen mit einem Midi-Job von nun an den vollen Rentenanspruch. Wer künftig etwas mit der Post verschicken möchte, muss dagegen tiefer in die Tasche greifen.
Bundesweit gibt es zu wenige Organspender. Dies will Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit einem neuen Gesetz ändern. Künftig soll jeder Mensch als Organspender gelten, wenn er nicht ausdrücklich widerspricht. Mit seinem Vorstoß sorgt der Minister jedoch für Kritik. Grünen-Chefin Annalena Baerbock kündigte bereits einen Gegenvorschlag an.
Alle drei Minuten geschieht in Deutschland ein Unfall, bei dem ein Mensch gesundheitlich zu Schaden kommt. Häufig überstrapazieren die Behandlungs- und Rehabilitationskosten oder der resultierende Verdienstausfall die eigenen finanziellen Möglichkeiten. Welche Unfallversicherung im Ernstfall Top-Leistungen anbietet, verrät ein aktueller Test von Focus-Money.
2017 wurden etwa 4,1 Millionen Streitfälle durch die Rechtsschutzversicherung geregelt, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft angibt. Den Betroffenen blieben dadurch hohe Kosten für Anwalt, Gericht und Co. erspart. Um einen umfassenden und zugleich günstigen Schutz zu finden, haben Verbraucher laut einem neuen Test einige gute Tarife zur Auswahl.
Die neuen Gesetze im März 2019 sorgen durch die Reform der Mütterrente sowie einen höheren Mindestlohn im Baugewerbe bei Millionen Verbrauchern für eine verbesserte finanzielle Lage. Wer mit einem Moped, E-Bike oder Motorroller unterwegs ist, muss sich zudem um ein neues Kennzeichen kümmern.
Wer mit dem Auto nach Österreich oder in die Schweiz fährt, kennt sie: die Pkw-Maut. Umgekehrt sollen auch bald auf deutschen Straßen Gebühren für Halter ausländischer Fahrzeuge fällig werden. Die Einführung verzögert sich jedoch bisher wegen einer Grundsatzentscheidung des Europäischen Gerichtshofs. Eine wichtige Hürde konnte die Pkw-Maut in dieser Woche jedoch nehmen.
Mit weniger Sanktionen für Hartz IV-Empfänger, einem längeren Bezug von Arbeitslosengeld I und einem weichen Übergang zwischen ALG I und II will die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles die Situation für Arbeitslose wesentlich verbessern. Statt Hartz IV soll es künftig ein Bürgergeld geben. Eine Erhöhung der Regelsätze schließt Nahles jedoch aus.
Mehr Geld für Frührentner, sichere Medikamente und ein zusätzlicher freier Tag – die neuen Gesetze zum 1. Februar 2019 klingen für viele Verbraucher gut. Doch es gibt auch Änderungen, die nicht jedem gefallen dürften. So droht Smartphone-Nutzern beim Nachrichtendienst WhatsApp bald lästige Werbung.
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will mit einem Gesetzentwurf gesetzlich Versicherten zu schnelleren Terminen beim Arzt verhelfen. Durch das sogenannte Terminservicegesetz soll es mehr Sprechzeiten für Patienten geben. Die Mediziner sollen über eine zusätzliche Vergütung von den Änderungen profitieren. Doch die Ärzte protestieren heftig.
Ein Unfall ist für Rentner meist folgenreich. Denn die Verletzung erschwert ihren Alltag erheblich, insbesondere wenn sie weder der Partner noch Angehörige unterstützen können. Abhilfe schaffen sogenannte Assistance-Leistungen, die Rentner mit einer privaten Unfallversicherung vereinbaren. Welche Tarife besonders gut sind, hat die Stiftung Warentest jetzt getestet.

Seiten