0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Verbrauchernews News

2015

finanzen.de Nachrichten
Gerade zur Weihnachtszeit geben Verbraucher viel Geld für teure Weihnachtsgeschenke aus. Doch was tun, wenn das nötige Kleingeld fehlt? Da kommt das Werbeversprechen der Null-Prozent-Finanzierung gerade richtig: Günstige Raten und keine Zinsen zahlen. Aber Achtung: Die zinslose Finanzierung kann für Verbraucher schnell zur Schuldenspirale werden.
Flüchtlinge finden in Deutschland nur schwer einen Job. Um ihnen den Weg in den Arbeitsmarkt zu erleichtern, haben zwei Studenten aus Berlin eine Jobbörse speziell für geflüchtete Menschen ins Leben gerufen. Einer der Gründer, David Jacob, erzählt über die wachsende Relevanz der Plattform und darüber, wie wichtig sie für Arbeitgeber ist.
Wer entscheidet über medizinische Behandlungen oder lebensrettende Maßnahmen, wenn der Patient dazu nicht in der Lage ist? Damit im Ernstfall der Wille des Patienten zählt, ist eine Patientenverfügung notwendig. Allerdings haben es bisher viele Menschen versäumt, entsprechend vorzusorgen. Auch die Politik hat Fehler gemacht, meint die Deutsche Stiftung Patientenschutz.
Autos diverser Carsharing-Anbieter wie Car2go oder Flinkster sind aus vielen deutschen Großstädten nicht mehr wegzudenken. Laut Stiftung Warentest funktioniert die Autovermietung gut, Mängel finden sich nur im Kleingedruckten. finanzen.de hat nun mit dem kundenstärksten Carsharer DriveNow über Perspektiven und Vorteile des kommerziellen Carsharings gesprochen.
Frauen schlagen seltener als Männer den Weg zur eigenen Chefin ein. Das liegt auch an fehlender Förderung. finanzen.de hat deshalb mit Businesscoach Susanne Pillokat-Tangen darüber gesprochen, wie wichtig frauenspezifische Beratung ist. Sie gibt dabei praktische Tipps, wie „Sie“ sich ihren eigenen Traumjob selbst kreieren kann.
Wenn Verbraucher kurzfristig ein Auto brauchen, greifen sie nicht nur auf klassische Mietwagen zurück. Über Carsharing haben sie die Möglichkeit, sich sowohl von Privatleuten als auch von kommerziellen Anbietern einen Pkw zu leihen. Doch gerade das private Carsharing ist in der Praxis problematisch, so Stiftung Warentest. Was sagt Deutschlands größter Anbieter Drivy zur Kritik?
In der heutigen ZDF WISO-Sendung gibt das Verbrauchermagazin den Personen Tipps, die sich um ihre Eltern kümmern. Denn wenn diese alt werden, sind sie häufig auf die Hilfe ihrer Kinder angewiesen. Dabei müssen sie die Pflege ihrer Eltern im Alltag nicht allein schultern. In Deutschland gibt es verschiedene Anlaufstellen, an die sich Angehörige wenden können.
Das Bundeskabinett hat heute die Einführung des Bankkontos für jedermann beschlossen. Spätestens ab dem 1. Juni 2016 soll das neue Gesetz gelten. Bisher gab es in Deutschland nur eine freiwillige Selbstverpflichtung für Banken. Doch mit dem Recht auf ein eigenes Konto per Gesetz müssen sie nun auch ungewollte Kunden annehmen. Für Verbraucher ist eine Erleichterung in Sicht.
Fernbusreisen boomen. Allein im vergangenen Jahr nutzten rund 16 Millionen Fahrgäste Fernbusse, um von A nach B zu gelangen. Jedoch kennen viele Reisende ihre Rechte im Falle eines Unfalls, Verspätung oder einer Panne nicht. Eine EU-Verordnung regelt die Rechte der Fernbusreisenden, informiert aktuell ZDF WISO.
Das Bundeskabinett hat am gestrigen Mittwoch die Sozialversicherungs-Grenzwerte für 2016 verbindlich festgelegt. Damit ergibt sich eine höhere Versicherungspflichtgrenze 2016 für die Krankenversicherung. Durch neue Beitragsbemessungsgrenzen müssen Gutverdiener höhere Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung, Kranken- und Pflegeversicherung zahlen.

Seiten