0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Verbrauchernews News

2017

finanzen.de Nachrichten
Schätzungen des Bundesverbands deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen zufolge fehlen hierzulande rund eine Million Wohnungen. Eine Ursache dafür ist der Mangel an bezahlbarem Bauland. Mikroapartments könnten daher eine Antwort auf den angespannten Wohnungsmarkt sein. Doch das Leben auf wenigen Quadratmetern funktioniert nur unter bestimmten Voraussetzungen.
Ob selbstfahrende Busse oder Autos, die an der Steckdose aufgeladen werden – geht es nach den Plänen der Bundesregierung, sollten bis 2020 eigentlich rund eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen unterwegs sein. Doch noch immer ist die Skepsis bei vielen Autofahrern groß, weiß Gernot Lobenberg von der Berliner Agentur für Elektromobilität (eMO).
Der Tod des Ehe- oder Lebenspartners verändert das Leben der Hinterbliebenen von einem auf den anderen Tag. Die wenigsten Paare wissen jedoch, wie stark die eigene Existenz durch das Ableben des Partners bedroht ist. Die Expertin für Erbrecht und Rechtsanwältin Pia Roggendorff-Jentsch erklärt deshalb im finanzen.de-Interview, was Lebens- und Ehepartner unbedingt miteinander klären sollten.
Das Bundeskabinett hat die Kindergelderhöhung 2017 auf den Weg gebracht. Damit steigt das Kindergeld in den kommenden zwei Jahren um jeweils zwei Euro pro Monat und Kind an. Zusammen mit weiteren Anpassungen etwa beim Kinderfreibeitrag haben Eltern mit Kindern 2017 insgesamt nur etwas mehr Geld im Portemonnaie. Künftig könnte das Kindergeld sogar um 25 Euro steigen.
Lehrkräfte haben nicht nur die Aufgabe Mathe, Kunst und Chemie zu unterrichten. Die Schule soll die Schüler*innen auch zu einem selbstbestimmten Leben befähigen, in dem sie Verantwortung für ihr Handeln tragen. Die App „aula“ möchte die Entwicklung genau dieser Fähigkeit bestärken. Wie das geht, erklärt die Projektkoordinatorin Alexa Schaegner im Interview.
Norwegen gilt als Elektromobilitätsvorreiter. Jeder dritte Neuwagen ist elektrisch, insgesamt fahren über 124.000 Elektroautos durch das Land. In Deutschland sind dagegen nur rund 50.000 E-Autos gemeldet. Bis 2020 sollen es eine Million Fahrzeuge sein. Dieses Ziel wird die Bundesrepublik jedoch verfehlen. Das ist bedauerlich. Denn Elektromobilität stellt einen Schlüssel für die Energiewende dar
Tagelanger Dauerregen oder Regengüsse, die Straßen unter Wasser setzen – Nicht nur Gewitter und Sturm können schlimme Schäden anrichten, sondern auch Starkregen. Die Kosten dafür haben sich 2016 verzehnfacht, wie ein aktueller Bericht zeigt. Fast eine Milliarde Euro haben die Versicherer demnach gezahlt. Doch wann springt bei Starkregen die Versicherung überhaupt ein?
Das Bundeskabinett hat die neue Beitragsbemessungs- sowie die Versicherungspflichtgrenze 2018 beschlossen. Dank der guten Lohnentwicklung steigen die Grenzwerte im kommenden Jahr an. Die Änderungen spüren vor allem Gutverdiener, die künftig mehr Sozialabgaben leisten müssen. Zudem erhöht sich die Einkommensschwelle für die private Krankenversicherung (PKV).
Über das eigene Leben nicht mehr selbst entscheiden zu können, ist für viele Personen ein Albtraum. Mit einer Vorsorgevollmacht lassen sich wichtige Entscheidungen immerhin an einen vertrauten Menschen übertragen. Doch was muss in einem solchen Dokument alles festgehalten werden und ist eine Vorsorgevollmacht ohne Notar gültig?
10.246 Unternehmen haben im ersten Halbjahr 2017 Insolvenz angemeldet. Im Vergleich zu 2016 entspricht dies einem Rückgang um fast sieben Prozent. Vor allem das stabile wirtschaftliche Umfeld in Deutschland führte dazu, dass immer weniger Betriebe die Tore schlossen. Kommt es doch dazu, sind häufig Managementfehler schuld, weiß der Berufsverband der deutschen Insolvenzverwalter.

Seiten