0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Verbrauchernews News

2017

finanzen.de Nachrichten
Die Arbeitswelt ist im Wandel: Kaum ein Arbeitnehmer bleibt noch bis zur Rente im gleichen Betrieb, die Digitalisierung erneuert altbekannte Prozesse. Darüber hinaus ändern sich die Anforderungen von Mitarbeitern an ihre Arbeitgeber. Stephan Rathgeber von ManpowerGroup erzählt im finanzen.de-Interview, was Arbeitnehmer sich von einem erfüllten Arbeitsleben erhoffen.
Ob personalisierte Werbung oder Produktvorschläge im Internet auf Basis der letzten Suchanfragen – Kundendaten werden inzwischen gezielt eingesetzt, um Waren zu verkaufen. Deshalb befürchten immer mehr Menschen, dass sie zum gläsernen Kunden werden. Die Sorge ist nicht unbegründet. Denn Onlinehändler können längst anhand persönlicher Vorlieben Preise individuell anpassen.
Menschen mit Behinderung oder besonderem Förderbedarf haben es auf dem Arbeitsmarkt oft schwer. Das liegt vor allem daran, dass viele Arbeitgeber Bedenken haben, wie sich das Handicap auf den Berufsalltag auswirkt, betont das Annedore-Leber Bildungswerk Berlin (ALBBW). Die Einrichtung fördert junge behinderte Menschen bei der Ausbildung und dem Berufseinstieg.
Ärztinnen und Ärzte sind hierzulande nicht gleichgestellt, weiß die Präsidentin des Deutschen Ärztinnenbund e.V., Dr.med. Christiane Groß. So gibt es kaum Ärztinnen in Führungspositionen. Falls ‚Sie‘ doch eine Chefarztposition besetzt, verdient frau oft weniger als ihre männlichen Kollegen. An welcher Stelle der Faktor ‚Gender‘ noch eine Rolle spielt, verrät die Expertin im Interview.
Volle Seminare, Inhalte mit wenig Praxisbezug und gelangweilte Studenten − an vielen deutschen Unis gehört dies zum Studienalltag. Hier setzt das Förderprogramm „Unseren Hochschulen“ an. Es will für ein besseres Lehren und Lernen an Hamburger Hochschulen sorgen. Wie das funktionieren soll, erklärt Programmleiterin Dr. Imke Franzmeier im Interview.
Ende August versammelten sich tausende Menschen im Rheinland, um für den sofortigen Braunkohleausstieg zu protestieren. Um den CO2-Ausstoß in Deutschland zu reduzieren, sind solche Massenproteste aus Sicht des Bündnisses Ende Gelände der schnellste Weg. Denn obwohl sich Deutschland als Vorreiter beim Klimaschutz sieht, hinkt das Land den eigenen Zielen hinterher.
An den Unis und Fachhochschulen steht das Wintersemester 2017/18 vor der Tür. Besonders bei Studienanfängern dürfte die Vorfreude auf das neue Leben als Student groß sein. Doch bevor es endlich losgeht, müssen sich viele noch um ihren Versicherungsschutz kümmern. Dazu gibt es einige Tipps, die Erstsemester beachten sollten.
Damit die deutsche Energiewende ein Erfolg wird, braucht es nicht nur einen politischen Rahmen. Auch die Energieberatung hat eine Schlüsselrolle. Durch sie erfahren Hausbesitzer, wie sie ihr Eigenheim energetisch bauen und sanieren. Doch bisher ist der Beruf des Energieberaters nicht offiziell anerkannt. Schuld daran hat die Politik, meint der Bundesverband GIH.
Nach der eigentlichen Arbeit noch im Restaurant kellnern oder im Supermarkt an der Kasse sitzen − Bundesweit haben immer mehr Menschen einen Zweitjob. Für viele Geringverdiener ist dies ein notwendiger Schritt, um ihr Gehalt aufzustocken. Doch es gibt auch andere Gründe für einen Nebenjob. Wichtig ist in jedem Fall, dass sich Arbeitnehmer an bestimmte Regelungen halten.
Polio – auch bekannt als Kinderlähmung – gibt es dank Impfungen in Deutschland nicht mehr. In wenigen Ländern dieser Welt infizieren sich jedoch noch immer zahlreiche Kinder. Die Initiative „Deckel drauf“ hat einen einfachen Weg gefunden, um jedem Menschen eine Polioimpfung zu ermöglichen. Wie das geht, erklärt Constanze Abendroth vom „Deckel drauf“ e.V. im Interview.

Seiten