Rentner auf einer Bank
Anja Schlicht
Anja Schlicht

Redaktionsleitung

Bei der Altersvorsorge auf Fonds setzen: Diese Privatrenten sind top

Seit Beginn der Niedrigzinsphase ist es nicht gerade einfacher geworden, privat für das Rentenalter zu sparen. Wer jedoch bereit ist, Fonds in seine Altersvorsorge einzubauen, hat einige gute Optionen zur Auswahl. Welche privaten Rentenversicherer nicht nur mit ihrer Rentenhöhe, sondern auch mit ihren Versicherungsbedingungen überzeugen, zeigt ein neuer Vergleich.

  • Für das Handelsblatt hat die Ratingagentur Franke und Bornberg mehrere private Rentenversicherungen auf Fondsbasis untersucht.
  • Vor allem bei den Angeboten, die eine teilweise Beitragsgarantie versprechen, erzielen viele Tarife eine sehr gute Bewertung.
  • Auffällig sind dabei die teils großen Unterschiede, was die Versicherer später pro 10.000 Euro Kapitalanteil als Rente auszahlen.

Bei der privaten Rentenversicherung können Verbraucher auf geförderte und ungeförderte Angebote zurückgreifen. Während die einen mit staatlichen Zulagen und Steuervorteilen überzeugen, heben sich Privatrenten ohne Förderung über ihre bessere steuerliche Behandlung während der Auszahlphase hervor. Wer sich daher mit seinen Optionen für die private Altersvorsorge beschäftigt, wird früher oder später auf diese Rentenversicherungen aufmerksam.



„Im aktuellen Zinsumfeld machen Produkte auf Fondsbasis am meisten Sinn. Sie erhöhen die Chancen auf höhere Renditen“, sagt Michael Franke von der Ratingagentur Franke und Bornberg. Sie hat für einen aktuellen Test für das Handelsblatt eine Vielzahl von privaten Rentenversicherungen untersucht. Der Fokus lag dabei auf Tarifen, die fondsgebunden ausgerichtet sind.

So wurde getestet

Je nach gewählter privater Rentenversicherung können Interessierte selbst entscheiden, wie viel Risikobereitschaft sie eingehen und damit ihre Renditeaussichten erhöhen. Neben den reinen fondsgebundenen Tarifen ohne Kapitalgarantie gibt es Angebote, bei denen Versicherte sichergehen können, mindestens 80 Prozent oder auch 100 Prozent ihrer eingezahlten Beiträge mit Beginn des Rentenalters wiederzusehen.

Entsprechende Rentenversicherungen wurden in der Untersuchung vom Handelsblatt getestet. Dabei wurde die Finanzkraft des Anbieters selbst, die Rentenhöhe und die Qualität der Versicherungsbedingungen überprüft. In letztgenannte flossen Kriterien wie Optionen bei Zahlungsschwierigkeiten, Verwaltungsgebühren, Fondsangebot, Anlageflexibilität und Überschussbeteiligungen.

Bei der Rentenhöhe wurde dagegen der Rentenfaktor (Auszahlung pro 10.000 Euro aufgebautes Kapital), die Höhe der Rente bei einer angenommenen drei- und sechsprozentigen Rendite sowie die garantierte Rentenleistung, falls vorhanden, bewertet. Dabei setzten die Tester einen 32-jährigen Musterkunden voraus, der bis zum 67. Lebensjahr monatlich 150 Euro in seinen Vertrag einzahlt.

Die beste fondsgebundenen privaten Rentenversicherungen

Bei den fondsgebundenen Rentenversicherungen ohne Garantie wurden 25 Tarife untersucht – Vier sind aus Sicht der Tester sehr gut:

  • „FRV E-FR“ von Europa
  • „Ergo Rente Chance“ sowie „Ergo Rente Balance“ von Ergo
  • „Fondsrente Pur FRVGBZ“ von Die Bayerische

Sie bieten eine monatliche Rente zwischen 221 Euro und 245 Euro bei einer Rendite von drei Prozent. Zum Vergleich: Bei den am schlechtesten bewerteten Tarifen erhalten Versicherte lediglich 184 Euro.

13 fondsgebundene Rentenversicherungen schneiden zudem gut ab. Darunter befinden sich ein weiteres Angebot von Ergo („Ergo Rente Chance Rentenfaktor Plus“) sowie eines von Continentale („Rente Invest RI GarantiePlus Tarif RI“). Beide bieten einen Rentenfaktor von über 29 Euro. Andere bieten nicht einmal 15 Euro.

Viele sehr gute Ergebnisse bei Privatrenten mit Fonds- und Garantieanteil

Bei den fondsbasierten Tarifen mit Beitragsgarantie erreichen zwölf Rentenversicherungen (80 Prozent) beziehungsweise fünf (100 Prozent) eine sehr gute Bewertung.

Die Top 3 setzt sich jeweils dabei zusammen aus:

Volle Beitragsgarantie

  • LV 1871 – „StartKlar Tarif FRVS“
  • Allianz – „PrivatRente KomfortDynamik RFKU1 (E270)“ sowie „PrivatRente InvestFlex mit Garantie RF1GD (E194)“

Eingeschränkte Beitragsgarantie

  • LV 1871 – „Mein Plan mit individuellem Beitragserhalt Tarif FRV“
  • Allianz – „PrivatRente InvestFlex mit Garantie RF1GD (E194)“
  • Stuttgarter – „Flex-Rente performance-safe Tarif 83oG“ sowie Württembergische – „Genius (Hybrid mit SF) Tarif FRH“

Tipp:

Weitere Testsieger finden sich auf „Private Rentenversicherung im Test“.