Berufsunfähigkeitsversicherung: 40 Top-Tarife bei Stiftung Warentest

Der neue Berufsunfähigkeitsversicherung Test von Stiftung Warentest untersuchte 70 Angebote zum Berufsunfähigkeitsschutz. Mehr als die Hälfte der Tarife schnitten dabei mit der Bestnote „sehr gut“ ab. Im Vergleich zum Vorgängertest sind damit allerdings deutlich weniger Tarife empfehlenswert. Sind die Angebote der Versicherer schlechter geworden?

Beim aktuellen Berufsunfähigkeitsversicherung Test von Stiftung Warentest (Finanztest Ausgabe 8/2015) wurden insgesamt 70 Tarife hinsichtlich ihres Preis-Leistungs-Verhältnisses getestet. Immerhin 40 Angebote erhielten dabei die Bestbewertung „sehr gut“, 24 erreichten noch ein „gut“ und sechs Tarife wurde mit einem „befriedigend“ bewertet. Im Jahr 2013 waren es allerdings 58 von 75 getesteten Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU), die die höchstmögliche Benotung bei der Stiftung Warentest erzielen konnten. Müssen sich Verbraucher nun Sorgen um die Qualität der Tarife machen?



Berufsunfähigkeitsversicherung Test der Stiftung Warentest: Werden Anbieter schlechter?

Im Berufsunfähigkeitsversicherung Test 2015 der Stiftung Warentest werden rund 60 Prozent der Tarife mit „sehr gut“ bewertet. Die Untersuchung fällt somit im Schnitt schlechter aus als der Berufsunfähigkeitsversicherung Test aus dem Jahr 2013. Dies liegt aber keineswegs an einer Verschlechterung der Angebote. Vielmehr haben zahlreiche Tarife und Anbieter in diesem Jahr weniger gute Ergebnisse erzielt, da die Stiftung Warentest in ihrem Berufsunfähigkeitsversicherung Test die Bewertungskriterien anders gewichtet und den Test generell überarbeitet hat. Dies zeigt sich am besten am sogenannten Endalter.

Stiftung Warentest reagiert auf Kritik zum BU Test 2013

Der letzte Berufsunfähigkeitsversicherung Test der Stiftung Warentest wurde heftig kritisiert. So waren die Testmethoden zu lax und ungenau; nur aus diesem Grund konnten rund 75 Prozent der Tarife mit „sehr gut“ abschneiden. Unter anderem wurde bemängelt, dass die Stiftung Warentest empfohlen hat, das Endalter der Berufsunfähigkeitsversicherung gegebenenfalls zugunsten eines geringeren Versicherungsbeitrags herabzusetzen. Das bedeutet jedoch, dass der Versicherte gerade im höheren Alter, wenn eine Berufsunfähigkeit besonders wahrscheinlich ist, keinen finanziellen Schutz mehr durch die Versicherung hat.

Im aktuellen Berufsunfähigkeitsversicherung Test hat die Stiftung Warentest hingegen für die drei verschiedenen Modellkunden auf ein Mindestendalter von 65 bzw. 67 Jahren geachtet. Viele Tarife, die 2013 sehr gut abgeschnitten haben, mussten nun zumindest hinsichtlich der Gesamtnote deutliche Abstriche machen. Schließlich steigt der Preis für den Versicherungsschutz spürbar, wenn das Alter, bis zu dem die Versicherung läuft, von 60 auf beispielsweise 65 Jahre angehoben wird.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Testsieger 2015 bei Stiftung Warentest

Die veränderten Bewertungskriterien haben hinsichtlich der Testsieger zu einigen Veränderungen im Vergleich zum Vorgängertest geführt. So wurden im Jahr 2013 noch 22 Tarife besser als 1,0 bewertet, in diesem Jahr sind es nur noch sechs Angebote:

  • HanseMerkur – SBU Profi Care
  • Provinzial Rheinland – SBU Top-SBV
  • Europa – SBU Vorsorge Premium E-B1
  • Condor – SBU C 80
  • R+V – BUZ BR
  • R+V – SBU BV

Update 31.7.2015: Die Stiftung Warentest hat ihren Test mittlerweile korrigiert. So wurde das Ergebnis des ursprünglichen Siegertarifs von HanseMerkur falsch berechnet. In der Kategorie Anträge kommt der Versicherer nur auf eine Note von 1,5 statt 0,5 – entsprechend verschlechtert sich das Gesamtergebnis. Damit rutscht das Angebot von dem ersten auf den vierten Platz. Neuer Testsieger ist die Provinzial Rheinland.

Die AachenMünchener, die als bester Anbieter aus dem Berufsunfähigkeitsversicherung Test 2013 der Stiftung Warentest hervorging, wird im aktuellen Test zwar noch immer mit einem „sehr gut“ bewertet. Sie erzielt als Gesamtnote nun aber nur noch eine 1,3 statt einer 0,6.

Service: Sie suchen einen finanziellen Schutz vor Berufsunfähigkeit? Dann fordern Sie ein kostenloses Angebot zur Berufsunfähigkeitsversicherung an und erfahren Sie, welches Ihr persönlicher Testsieger ist.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Große Preisunterschiede im Test

Im BU Test der Stiftung Warentest wurden sowohl unabhängige Berufsunfähigkeitsversicherungen (SBU) als auch Zusatzversicherungen (BUZ) in Kombination mit einer Risikolebensversicherung untersucht. Die Zusatzversicherungen sind aufgrund des integrierten Hinterbliebenenschutzes im Schnitt teurer als die selbständigen Versicherungen. Doch auch unabhängig davon lohnt sich für Verbraucher ein Blick auf die Höhe der Versicherungsbeiträge. So ergeben sich bei den als „sehr gut“ bewerteten Tarifen bei einem der Modellkunden (Diplomkaufmann/-frau, 2.000 Euro Rente, bis 67 Jahre) Preisspannen beim Nettojahresbeitrag zwischen 768 Euro (Bayerische, SBU) und 1.577 Euro (SV Sparkassenversicherung, SBU) bzw. 1.870 Euro (Familienfürsorge, BUZ). Wer von sehr guten Leistungen profitieren möchte, ohne dabei zu viel Geld auszugeben, kann bei der Suche nach einer geeigneten Police den Berufsunfähigkeitsversicherung Tarifrechner für eine erste Orientierung nutzen.