Haftpflichtversicherung Test: 2016 sind diese Tarife empfehlenswert

Sowohl Öko-Test als auch Focus-Money haben unabhängig voneinander einen aktuellen Haftpflichtversicherung Test veröffentlicht. Die beiden Untersuchungen zeigen dabei, welche Tarife sich für 2016 empfehlen. Die gute Nachricht für Verbraucher: Kein Tarif fällt in den Tests durch. Ein genauer Vergleich empfiehlt sich aufgrund großer Unterschiede bei Preis und Leistung dennoch.

Welche Tarife Familien, Singles und Senioren auch 2016 umfangreichen Schutz vor Schadensersatzforderungen bieten, zeigen zwei neue Haftpflichtversicherung Tests von Öko-Test (12/2015) und Focus-Money (49/2015). Insbesondere dann, wenn Kunden von ihren Versicherern über Beitragserhöhungen informiert werden, lohnt sich ein Blick in die Testergebnisse. Denn während sich Experten darüber einig sind, dass die Haftpflichtversicherung einen unverzichtbaren finanziellen Schutz darstellt, sollten Versicherte nicht unnötig viel Geld für die wichtige Absicherung ausgeben. Auf dem Markt gibt es viele gute und sehr gute Angebote, von denen zahlreiche zugleich sehr günstig sind.



Haftpflichtversicherung Test von Öko-Test: Top-Tarife für 2016

Im aktuellen Haftpflichtversicherung Test von Öko-Test wurden für 2016 insgesamt 263 Tarife von 52 Anbietern untersucht. Dabei wurden nur Angebote berücksichtigt, die mindestens eine Schadenssumme von zehn Millionen Euro abdecken. Ebenfalls wichtig erachten die Tester die sogenannte Ausfalldeckung. Ist eine solche vorhanden, zahlt die Versicherung auch dann, wenn der Kunde selbst der Geschädigte ist, der Schadensverursacher aber weder für den Schaden aufkommen kann noch eine eigene Haftpflichtversicherung besitzt. Im Test zeigt sich, dass Verbraucher für das Jahr 2016 eine breite Auswahl an sehr guten Tarifen haben, insgesamt fiel kein einziges Angebot im Test durch.

Sehr günstige Top-Haftpflichtversicherungen im Test für 2016 für Familien

  • Degenia – Premium
  • Swiss Life Partner – Prima Sorglospaket
  • Swiss Life Partner – Prima Plus

Sehr günstige Top-Tarife für Senioren

  • Haftpflichtkasse Darmstadt – Einfach besser Senior
  • Haftpflichtkasse Darmstadt – Einfach besser Plus Senior
  • Degenia – Premium 60+
  • Janitos – Best Selection

Einige sehr günstige Top-Angebote für Singles

  • Degenia – Premium
  • Janitos – Best Selection
  • Swiss Life Partner – Prima Plus
  • Swiss Life Partner – Prima Sorglos
  • Gothaer – Privathaftpflicht Top

Service: Sie wollen sich preisgünstig und optimal gegen Schadensersatzforderungen absichern? Dann nutzen Sie jetzt den Haftpflichtversicherung Vergleichsrechner und finden Sie einen geeigneten Tarif.

Focus-Money Test: Beste Haftpflichtversicherung für 2016

Auch in der aktuellen Ausgabe von Focus-Money gibt es einen neuen Haftpflichtversicherung Test, der für das Jahr 2016 einen Überblick sehr guter Tarife bietet. Die Ratingagentur Franke & Bornberg hat im Auftrag des Magazins 96 Tarife von 61 Versicherern getestet. Dabei stand ebenfalls das Preis-Leistungs-Verhältnis der Angebote im Fokus der Untersuchung. Die Experten bescheinigen der Haftpflichtversicherung ein gutes Zeugnis. So erreichen 17 Familien-Tarife und 18 Single-Angebote eine Gesamtnote von 2,0 oder besser. Sechs Tarife wurden sogar mit 1,5 oder besser bewertet.

Top-Schutz für Familien – Diese Haftpflichtversicherung ist laut Test auch 2016 zu empfehlen

  • Oberösterreichische Versicherung – Superschutz
  • Swiss Life – Prima Plus mit Ausfalldeckung Plus

Top-Schutz für Singles:

  • InterRisk – Konzept XL
  • GVO – Top-Vit
  • Haftpflichtkasse Darmstadt – Einfach besser
  • Hannoversche/VHV – Exklusiv Garant

Haftpflichtversicherung im Test: Auch 2016 sind diese Leistungen wichtig

Die Experten von Öko-Test und Franke & Bornberg sind sich einig, dass eine gute Haftpflichtversicherung mindestens eine Deckungssumme von zehn Millionen Euro bieten sollte. Zudem raten sie zu Tarifen mit einer Ausfalldeckung. In der Focus-Money wird darüber hinaus darauf hingewiesen, dass der Einschluss von Schäden bei Gefälligkeitsleistungen sinnvoll ist. Ansonsten kann der Versicherer beispielweise dann die Zahlung verweigern, wenn der Versicherte einem Freund beim Umzug geholfen hat und dabei Möbel oder Elektrogeräte durch eigenes Verschulden zerstört oder beschädigt werden.