Wasserschaden
Annabell Meyer
Annabell Meyer

Redakteurin

Hausratversicherung: 18 Versicherer haben im Rating die Nase vorn

Immer mehr Menschen vertrauen auf eine Hausratversicherung, um sich vor hohen Kosten zu schützen, falls ihre Wohnungseinrichtung unerwartet zu Schaden kommt. Der wichtige Schutz ist oftmals schon für wenig Geld zu haben. Ein neuer Test zeigt, welche Anbieter mit ihrem Preis-Leistungs-Mix punkten.

  • Die Hausratversicherung schützt Versicherte nicht nur bei Schäden in der Wohnung, sondern auch bei sogenannten Cyber-Schäden.
     
  • Welche Tarife einen umfassenden Schutz zum günstigen Preis bieten, zeigt ein aktuelles Rating von Franke und Bornberg für das Handelsblatt.
     
  • Um eine Hausratversicherung zu finden, welche die eigenen Wünsche bestmöglich berücksichtigt, empfiehlt sich ein individueller Tarifvergleich.

Die Hausratversicherung gehört längst nicht mehr nur für Menschen mit einer besonders teuren Wohnungseinrichtung zum essentiellen Schutz. Denn egal ob überraschender Wasserschaden oder Einbruchschäden – den zerstörten oder gestohlenen Hausrat zu ersetzen, kostet. Ein umfassender Versicherungsschutz ist daher unverzichtbar.



Zwischen den unzähligen Tarifen, die zur Auswahl stehen, gibt es häufig große Unterschiede. Hinzu kommen Besonderheiten je nach Wohnort. Ein neuer Test für das Handelsblatt von der Ratingagentur Franke und Bornberg verschafft Interessierten einen Überblick im Angebotsdschungel.

So wurde getestet

Die Experten haben verschiedene Versicherungen auf Herz und Nieren geprüft. Im Fokus stand der Mix aus umfassenden Leistungen (70 Prozent der Gesamtbewertung) und einem günstigen Preis (30 Prozent). Letzterer wurde anhand von fünf verschiedenen Musterfällen in den Städten Hamburg, Hannover, Berlin, München und Köln untersucht. Zudem wurde abschließend ein durchschnittlicher Jahresbeitrag berücksichtigt.

Tipp: Jeder Test setzt bei der Bewertung einen anderen Schwerpunkt. Einen Überblick über die Ergebnisse anderer Untersuchungen bietet unsere Seite „Hausratversicherung im Test“.

Hausratversicherung im Vergleich: Sechs Tarife mit voller Punktzahl

Die Experten von Franke und Bornberg raten Interessierten, bei der Hausratversicherung zugunsten eines niedrigeren Preises keine unnötigen Abstriche bei den Leistungen zu machen. „Wer einzelne Aspekte ausklammert, spart nur wenig Geld und ärgert sich dann, wenn er im Ernstfall leer ausgeht“, erklärt Geschäftsführer Michael Franke. Darum berücksichtigt der Vergleich neben dem Preis auch die Qualität der Tarife und bildet daraus eine Gesamtnote.

Hierbei erzielen 18 Anbieter eine sehr gute Bewertung (FFF). Die Höchstpunktzahl von 100 Punkten sichern sich folgende sechs Hausratversicherungen:

  • Medien-Versicherung – Tarif „Premium“
  • Ammerländer – „Exzellent“
  • Docura – „Protect“
  • LBN Versicherungsverein – „LBN-Besser“
  • Basler – „Ambiente Top“
  • HDI – „Hausrat Premium + Paket Fahrrad + Elementar“

Den durchschnittlich niedrigsten Jahresbeitrag dieser Top-Tarife verlangt Medien-Versicherung mit rund 130 Euro. Die übrigen fünf genannten Anbieter liegen preislich unter 170 Euro im Jahr.

Achtung: Auch wenn der Test nach dem besten Preis-Leistungs-Mix bei der Hausratversicherung sucht, basieren die Ergebnisse lediglich auf Musterfällen. Die Kosten für die jeweiligen Tarife können allerdings je nach Versicherungssumme und den eigenen Wünschen schwanken. Um das persönlich optimale Angebot zu finden, ist daher ein individueller Vergleich wichtig.

Auf den Wohnort kommt es an: Preisunterschiede bei der Hausratversicherung

Dem Vergleich zur Hausratversicherung zufolge sind die Beiträge für Versicherte in München am geringsten. Offenbar schätzen die Anbieter das Schadenrisiko in dem untersuchten Postleitzahl-Bereich nicht allzu hoch ein und senken daher die Kosten. Von den sechs Versicherern, die insgesamt am besten abschneiden, verlangen drei in der bayerischen Landeshauptstadt weniger als 100 Euro im Jahr für den Versicherungsschutz.

Deutlich teurer wird es dagegen für Verbraucher, die ihren Hausrat in Berlin oder Köln absichern möchten. Dort ist der jährliche Beitrag bei den drei genannten Hausratversicherungen etwa doppelt so hoch.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Kosten:

Versicherer München Berlin Köln
Medien-Versicherung 77,01 Euro 142,64 Euro 145,72 Euro
Ammerländer 96,94 Euro 180,75 Euro 180,75 Euro
Docura 90,59 Euro 184,97 Euro 184,97 Euro