Pflege-Bahr: Münchener Verein bietet neue Kombi-Pflegevorsorge

Der Münchener Verein war einer der ersten Krankenversicherer, die einen neuen Pflege-Bahr-Tarif eingeführt haben. Die Deutsche Privat Pflege Plus (DPP Plus) mit staatlicher Förderung bietet einige Extras, die über die Anforderung des Gesetzgebers für die geförderte Pflegetagegeldversicherung hinausgehen.

Die neuen Pflege-Bahr-Tarife gibt es mittlerweile bei 14 Krankenversicherern, doch bisher läuft das Geschäft mit der staatlich geförderten Pflegevorsorge eher schleppend. Zu viel Kritik an dem neuen Produkt und die scheinbar nicht enden wollenden Warnungen von Verbraucherschützern verunsichern interessierte Kunden und führten dazu, dass bis Ende Januar 2013 noch nicht einmal 10.000 geförderte Policen abgeschlossen wurden. Doch nun reagieren die Krankenversicherer und rühren kräftig die Werbetrommel für ihre Angebote. Der Münchener Verein hat jetzt noch einmal auf die Vorteile aufmerksam gemacht, die seine neue Kombi-Pflegevorsorge Deutsche Privat Pflege Plus den Verbrauchern bieten kann.



Pflege-Bahr: Deutsche Privat Pflege Plus vom Münchener Verein

Mit dem Start des Pflege-Bahr hat der Münchener Verein sein bewährtes Pflegevorsorgeprodukt Deutsche Privat Pflege förderfähig gemacht, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung der Versicherungsgruppe. Bei Abschluss des neuen Kombi-Angebotes DPP Plus können Versicherte ab sofort einen jährlichen Zuschuss in Höhe von 60 Euro vom Staat erhalten und gleichzeitig von mehreren Angebotsvorteilen profitieren. Die Pflegetagegeldversicherung bietet unter anderem eine Weltgeltung, eine verkürzte, dreijährige Wartezeit sowie einen Inflationsschutz. Zudem können Pflegeversicherte beim Münchener Verein kostenlose Zusatzleistungen wie die 24h-Pflegeplatzgarantie und die 48h-Kurzzeitpflegeplatzgarantie erhalten.

Pflege wird weltweit gezahlt

Der Münchener Verein reagiert mit seinem neuen Pflege-Tarif darauf, dass viele deutsche Rentnerinnen und Rentner ihren Ruhestand mittlerweile außerhalb von Deutschland verbringen und auch die Pflege im Ausland wegen der hierzulande stetig steigenden Gesundheitskosten immer attraktiver wird. Die geförderte Deutsche Privat Pflege Plus bietet daher einen weltweiten Pflegeschutz. „Natürlich hat die Lebenssituation eines Pflegebedürftigen nichts gemein mit einem Luxusurlaub in Thailand“, erklärt dazu Dr. Rainer Reitzler, Vorstandsvorsitzender der Münchener Verein Versicherungsgruppe. „Es geht vielmehr darum, ihm ein selbstbestimmtes Leben auch im Pflegefall zu ermöglichen.“ Die gesetzliche Pflegeversicherung leistet derzeit nicht, wenn ein Pflegebedürftiger außerhalb der Europäischen Union die Unterstützung einer Pflegekraft in Anspruch nimmt. Auch im europäischen Ausland müssen Pflegebedürftige auf viele Sachleistungen der deutschen Pflegekassen verzichten.

Pflegeschutz mit dem förderfähigen Kombipaket

Das förderfähige Kombiangebot vom Münchener Verein ist allerdings kein reiner Pflege-Bahr-Tarif und somit auch nicht für jeden ohne Gesundheitsprüfung erhältlich. Der Anbieter wirbt zwar einerseits damit, dass die Versicherten durch die staatliche Förderung von einem Beitragsvorteil profitieren können. Andererseits bestätigte der Münchener Verein auf Nachfrage aber auch, dass man das Kombi-Produkt für Kunden mit schwierigen Risiken leider nicht anbieten könne.

Nichtsdestotrotz sollten sich jeder frühzeitig um eine richtige Absicherung für das Alter und den Pflegefall kümmern, denn die gesetzlichen Leistungen reichen in der Regel nicht aus, um einen finanziell sorglosen Lebensabend zu verbringen. Informieren Sie sich hier zur privaten Altersvorsorge und zur privaten Pflegevorsorge.