PKV-Beschwerden: Central-Kunden am unzufriedensten

Bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) haben sich im vergangenen Jahr mehr als 1.700 Versicherte über ihre private Krankenversicherung beschwert. Der Ombudsmann Private Kranken- und Pflegeversicherung verzeichnete 2012 sogar 6.354 Schlichtungsanfragen. Ein Beschwerdegrund sind die Beitragserhöhungen in der PKV.

Waren die Kunden der privaten Krankenversicherung 2012 zufrieden? Die aktuellen Zahlen der BaFin und der PKV-Ombudsstelle liefern dazu unterschiedliche Ergebnisse. Während der Ombudsmann Private Kranken- und Pflegeversicherung erstmals seit neun Jahren einen leichten Rückgang der Beschwerden über die privaten Krankenversicherer meldet, registrierte die Bundesanstalt in ihrer Beschwerdestatistik 2012 knapp drei Prozent mehr Beschwerden als noch im Vorjahr. Die höchsten Beschwerdequoten gab es bei der Central Krankenversicherung und der Gothaer Krankenversicherung.

Sie suchen eine empfehlenswerte private Krankenversicherung? Lassen Sie sich hier kostenlos beraten!

Weniger Beschwerden bei der PKV-Ombudsstelle

Einem aktuellen Bericht der „Welt“ zufolge ist die Zahl der Beschwerden über die private Krankenversicherung im Jahr 2012 leicht gesunken. Laut dem Tätigkeitsbericht 2012 vom Ombudsmann Private Kranken- und Pflegeversicherung, der dem Medienbericht zufolge den Dortmunder „Ruhr Nachrichten“ vorliegt, gingen im vergangenen Jahr insgesamt 6.354 Schlichtungsanfragen bei der Schlichtungsstelle ein. Bei rund jedem vierten Fall habe der Ombudsmann Dr. Helmut Müller den Versicherten „ganz oder zumindest teilweise weiterhelfen“ können, schreibt „Die Welt“.

Streitigkeiten mit der privaten Krankenversicherung

In den meisten Fällen wandten sich die Versicherten wegen Streitigkeiten über die medizinische Notwendigkeit von Behandlungen und die Auslegung der Gebührenordnung an die unabhängige Schlichtungsstelle. Im Vergleich zum Vorjahr gab es laut dem neuen Tätigkeitsberichts vom Ombudsmann Private Kranken- und Pflegeversicherung aber weniger Beschwerden über Beitragserhöhungen. Dies sei vor allem darauf zurückzuführen, dass die Beiträge „größtenteils stabil“ blieben und Erhöhungen „moderat“ ausgefielen.

BaFin-Beschwerdestatistik 2012: Mehr Beschwerden über PKV-Anbieter

Die aktuelle Beschwerdestatistik der BaFin zeichnet dagegen ein anderes Bild von der Zufriedenheit der PKV-Kunden. Insgesamt hat die Bundesanstalt im vergangenen Jahr 1.713 Beschwerden gegen private Krankenversicherer bearbeiten müssen. Demzufolge sei die Zahl der Beschwerden im Vergleich zum Vorjahr um 3,3 Prozent gestiegen, meldet das „Versicherungsjournal“. Fünf Krankenversicherer stechen in der Statistik besonders hervor: Über die Allianz, die AXA, die Central, die DKV und die Gothaer Krankenversicherung gab es 2012 die meisten Beschwerden bei der BaFin.

Central und Gothaer mit höchster Beschwerdequote

Im Schnitt lag die Beschwerdequote bei den privaten Krankenversicherern bei 5,19 Beschwerden pro 100.000 Versicherte, berichtet das „Versicherungsjournal“. Die höchsten Beschwerdequoten wurden laut BaFin-Beschwerdestatistik 2012 bei der Central Krankenversicherung AG und der Gothaer Krankenversicherung AG registriert. Bei der Gothaer gab es 17,57 Beschwerden je 100.000 Versicherte, bei der Central lag die Beschwerdequote sogar bei 18,53. Ursache dürften hier vor allem die vergleichsweise hohen Beitragsanpassungen des Anbieters sein, schreibt das „Versicherungsjournal“. Auch der Münchener Verein, die Mannheimer und die Axa Krankenversicherung erhielten jeweils eine Beschwerdequote im zweistelligen Bereich.