Autoglasscherben auf dem Boden
Anja Schlicht
Anja Schlicht

Redaktionsleitung

Private Haftpflichtversicherungen werden immer besser

Ob Grund- oder Topschutz, Single- oder Familientarif – bei der privaten Haftpflichtversicherung haben Interessierte sehr viel Auswahl. Doch wie steht es um die Qualität der Versicherer? Dieser Frage ist die Ratingagentur Franke und Bornberg nachgegangen. Im Fünf-Jahres-Vergleich zeigt sich deutlich, dass die Angebote immer besser geworden sind.

  • Bei der Haftpflichtversicherung gilt: Neu ist immer besser.
  • Denn laut Franke und Bornberg sind die neuen Tarifgenerationen fast immer besser als die alten.
  • In der aktuellen Untersuchung zeigt sich, dass die Mehrheit der privaten Haftpflichtversicherungen sehr gut ist.

Seit 2015 klopfen die Experten von Franke und Bornberg die Leistungen hunderter Tarife für die private Haftpflichtversicherung ab. Während im ersten Jahr des Tests lediglich 17 Prozent der Versicherungen die Bestnote im Bereich Topschutz erhielten, sind es 2020 mehr als doppelt so viele. Auch beim Grundschutz hat sich die Qualität der Versicherungsbedingungen verbessert. Anfangs erzielten gerade einmal zwei Prozent die höchste Bewertungsstufe. Nun sind es schon 13 Prozent.



„Tarifliche Regelungen werden heute präzise und weitaus detaillierter beschrieben als noch vor einigen Jahren“, erklärt Christian Monke, Leiter Versicherungsanalyse bei Franke und Bornberg. „Neue Tarifgenerationen schneiden fast immer besser ab als ihre Vorgänger.“

Tipp:

Verbraucher, die schon länger eine Privathaftpflicht haben, sollten diese mit einem einfachen Tarifvergleich aktuellen Angeboten gegenüberstellen. Mit einem Wechsel können sie sowohl ihren Beitrag als auch ihre Leistungen optimieren.

So wurde getestet

Insgesamt 562 Tarife wurden im aktuellen Test verglichen, wobei 55 Kriterien abgefragt wurden. Die Tester teilten die Angebote dazu in Single- und Familientarife sowie solche mit Grundschutz und Topschutz ein. Für den Basisschutz muss die Haftpflichtversicherung eine Versicherungssumme von mindestens drei Millionen Euro bei Personen- und Sachschäden bieten.

Im Premiumschutz sind es zehn Millionen Euro, zudem sind Schäden durch deliktunfähige Kinder, Gefälligkeitshandlungen und beruflichen Schlüsselverlust mitversichert. Die Versicherung bietet darüber hinaus eine Forderungsausfallversicherung: Werden Kunden selbst Opfer eines Haftpflichtschadens und der Verursacher kann diesen nicht begleichen, springt der Versicherer ein.

Aktuelle Top-Tarife für die private Haftpflichtversicherung 2020

Im Bereich Topschutz erhalten 85 Familien- und 75 Singletarife die bestmögliche Bewertung FFF. Beim Grundschutz sind es dagegen nur 11 (Single) beziehungsweise 12.

Zu den Top-Tarifen mit breitem Leistungsumfang zählen sowohl für Singles als auch für Familien:

  • Adam Riese – „Riesig“
  • ARAG – „Premium“
  • Basler – „Ambiente Top“
  • Concordia – „Sorglos“
  • Gothaer – „Plus“
  • Helvetia – „Komfortschutz“
  • Interlloyd – „Infinitus“
  • Nürnberger – „Komfort Plus“
  • Waldenburger – „Premium Plus“

Weiterer Test zu Familientarifen

Die Ergebnisse decken sich teils mit den Resultaten des Analysehauses Ascore zur Familienhaftpflichtversicherung. Dort wurden 127 Tarife hinsichtlich ihrer Leistungen untersucht. Die Experten betrachteten dabei 45 Kriterien, etwa ob

  • zukünftige prämienneutrale Verbesserungen bei den Vertragsbedingungen automatisch Bestandteil des Vertrags werden,
  • Schäden an gemieteten Sachen versichert und
  • ehrenamtliche Tätigkeiten mitversichert sind.

23 Anbieter erreichen die Bestnote und damit drei mehr als im Vorjahr. Mit „Optimum“ von Degenia, „Privathaftpflicht inklusive Baustein Top of the Topps, Leih- und Mietfahrzeuge, Drohnen“ von Coya, „Top-Schutz“ von Domcura und „Neo L“ von Neodigital sind einige Anbieter dabei, die sich in der Auflistung bei Franke und Bornberg jedoch nicht wiederfinden. Entsprechend wichtig ist es für Verbraucher, sich nicht nur auf ein Testergebnis zu verlassen, sondern mehrere Untersuchungen zu berücksichtigen, um die für sie beste Versicherung zu finden.

Tipp:

Weitere Vergleiche, unter anderem von der Stiftung Warentest, gibt es auf „Private Haftpflichtversicherung im Test“.