Hände von Eltern und Baby
Anja Schlicht
Anja Schlicht

Redaktionsleitung

Rechtsschutz­versicherungen im Check: Top-Tarife ab 265 Euro im Jahr

Es gibt mehr als 22 Millionen abgeschlossene Rechtsschutzversicherungen in Deutschland. Statistisch gesehen hat also etwa jeder vierte Bürger einen Vertrag. Wer sich ebenfalls für den Rechtsschutz bei Streitigkeiten im privaten wie beruflichen und wohnlichen Umfeld interessiert, findet sehr gute Tarife unter anderem bei Deurag, DMB und ARAG, wie ein aktueller Test zeigt.

  • 19 Rechtsschutz­versicherungen hat das Handelsblatt miteinander verglichen.
  • Fünf Angebote für Singles sind sehr gut. Sollen auch Familienmitglieder abgesichert werden, ist die Auswahl doppelt so groß.
  • Für den Schutz vor hohen Anwaltskosten müssen Interessierte teils weniger als 300 Euro im Jahr einplanen.

Egal ob mit dem Chef, mit dem Vermieter oder mit der Autowerkstatt – führen Meinungsverschiedenheiten zu einer rechtlichen Auseinandersetzung, ist der Gang zum Anwalt oftmals unausweichlich. Gleiches gilt für die Gebühren, die der Jurist veranschlagt. Vor solchen schützt jedoch eine Rechtsschutzversicherung. Sie kommt nicht nur für Anwalts-, sondern auch für Prozesskosten auf. Mit der Versicherung im Rücken lässt sich so mancher Streit gelassener austragen.



Doch welche Tarife bieten den besten Mix aus Preis und Leistung? Dieser Frage ist aktuell das Handelsblatt zusammen mit der Ratingagentur Franke und Bornberg nachgegangen.

So wurde getestet

Für den Rechtsschutzversicherung Test wurden 19 Tarife miteinander verglichen – sowohl für Familien als auch für Einzelpersonen. Sie bieten Rechtsschutz in den Bereichen Privat, Wohnen, Beruf und Verkehr an, wobei auch die Kosten für eine Mediation, also eine außergerichtliche Einigung, übernommen werden. Der Selbstbehalt legt der Musterkunde, der in Hannover wohnt, auf 150 Euro fest.

Franke und Bornberg prüfte das Leistungsniveau der Versicherer. Diese Analyse floss zu 70 Prozent in das Endresultat ein. Die Höhe des Jahresbeitrags machte 30 Prozent aus.

Diese Rechtsschutz­versicherungen haben den besten Preis-Leistungs-Mix

Mehrere Rechtsschutzversicherungen erhalten eine sehr gute Bewertung. Die Auswahl ist jedoch bei den Familientarifen größer: Hier erreichen zehn Angebote das Top-Ergebnis. Bei den Single-Tarifen gilt dies nur für fünf Versicherungen.

Diese Rechtsschutzversicherungen empfehlen sich sowohl für Familien als auch für Singles:

  • WGV „Optimal“
  • Allrecht „Rechtsschutz für das Privatleben“
  • Deurag „PBVW SB 150“
  • ARAG „Komfort“
  • Auxilia „Jurprivat inklusive KS Automobilclub – Stand 07/2019“

Brauchen Interessierte eine Rechtsschutzversicherung nur für sich, können sie die Testsieger für einen Jahresbeitrag zwischen 265 Euro und 333 Euro abschließen. Sollen auch Familienmitglieder bei rechtlichen Streitigkeiten geschützt sein, erhöht sich der Beitrag auf 304 Euro bis 372 Euro.

Tipp:

Mit dem kostenlosen Vergleichsrechner stellen Interessierte unverbindlich eine Vielzahl von Rechtsschutzversicherungen hinsichtlich des Preises und der Leistungen gegenüber.

Für Familien empfehlen sich darüber hinaus unter anderem die Angebote von DMB („Prestige“), Roland („Rechtsschutz“) und ÖRAG („Premium-Schutz“). Bei ihnen steigt der Jahresbeitrag auf bis zu 394 Euro an.

Wie bewerten Kunden ihre Rechtsschutz­versicherung?

Neben dem Vergleich vom Handelsblatt gibt es einen weiteren aktuellen Test zur Rechtsschutzversicherung. Das Institut Service Value wollte wissen, wie zufrieden Versicherte mit ihrem Anbieter sind und ließen sie daher vier Kategorien bewerten: Produktqualität, Preis-Leistungs-Verhältnis, Kundenbetreuung und Kundenservice.

Über 1.800 Kunden gaben ihre Meinung ab, etwa hinsichtlich

  • des Umfangs der Leistungen,
  • der Zuverlässigkeit in der Kommunikation zwischen ihnen und der Versicherung,
  • der Kulanz, wenn sie Beschwerden haben, und
  • der Beitragsstabilität.

Von den 24 berücksichtigten Anbietern erhalten sieben ein sehr gutes Gesamturteil. Zu ihnen zählen Advocard, DEVK, Allianz, ADAC, LVM und Concordia. ARAG und Allrecht erhalten eine gute Bewertung. Für die anderen sehr guten Rechtsschutzversicherungen beim Handelsblatt liegen keine Ergebnisse vor oder sie waren nicht Bestandteil der Untersuchung.

Tipp:

Weitere Analysen zur Rechtsschutzversicherung finden Interessierte auf „Rechtsschutzversicherung im Test“.