Familie sitzt auf der Couch und schaut fern
Anja Schlicht
Anja Schlicht

Redaktionsleitung

Rürup-Rente doppelt gecheckt: Hier gibt’s sehr gute Tarife

Mit der Rürup-Rente hat der Staat ein Altersvorsorgeprodukt geschaffen, das massiv über Steuervorteile gefördert wird. Wer viel Geld verdient und hohe Beiträge einzahlt, senkt seine Steuerbelastung deutlich. Welche Tarife empfehlenswert sind, zeigen gleich zwei aktuelle Untersuchungen. Auffällig sind dabei die Unterschiede in den Testergebnissen.

  • Das Wirtschaftsmagazin Focus-Money hat die klassische und fondsgebundene Rürup-Renten prüfen lassen.
  • Bei klassischen Angeboten fallen vor allem die Unterschiede in der Rentenhöhe ins Auge.

Das Wirtschaftsmagazin Focus-Money hat für die Ausgabe 32/2021 zusammen mit der Ratingagentur Franke und Bornberg verschiedene Formen der Rürup-Rente untersucht. Neben klassischen Varianten mit garantierter Rentenhöhe standen auch fondsgebundene Tarife auf dem Prüfstand.

Bewertet wurden die Versicherer und ihre Angebote hinsichtlich der Versicherungsbedingungen, Leistungen und der Bonität. Letztere ist für Kunden wichtig, da sie sich darauf verlassen müssen, „dass die Gesellschaft über die gesamte Vertragslaufzeit finanziell solide aufgestellt und leistungsfähig ist“, so Focus-Money.

So wurde getestet

Um die Leistungen der Versicherer vergleichbar zu machen, gingen die Tester von einem 32-jährigen Musterkunden aus. Er zahlt 200 Euro monatlich in die Rürup-Rente ein und will mit 67 Jahren seine Rente beziehen. Zusätzlich vereinbart er mit der Beitragsrückgewähr und der Rentengarantiezeit Sicherheiten für seine Hinterbliebenen. Diese erhalten Geld von der Versicherung, sollte der Versicherte vor oder eine bestimmte Zeit nach Rentenbeginn versterben.

In der Leistungskategorie wurden unter anderem die garantierte Rentenleistung beziehungsweise die mögliche Rente, der Rentensteigerungssatz und der Rentengarantiefaktor beurteilt.

Die Bewertung der Finanzstärke floss zu 20 Prozent in das Gesamtergebnis, Leistungen und Versicherungsbedingungen machten jeweils 40 Prozent aus.

Sind Rürup-Renten der neuen Generation besser als die Klassiker?

Je nach Art der Rürup-Rente gibt es verschiedene Testsieger. Besonders häufig erreichen die Versicherer Allianz und Continentale ein hervorragendes Ergebnis.

Bei den klassischen Rürup-Renten erhalten vier Anbieter die Top-Bewertung:

  • Alte Leipziger „AL_RenteFlex (Klassik)“ – Garantierte Rente 246 Euro/Monat
  • Continentale „BasisRente Classic“ – 256 Euro
  • HanseMerkur „Basis Care“ – 267 Euro
  • Europa „Basis Rentenversicherung“ – 275 Euro

In den Bereichen der Neuen Klassik und Index Klassik sind drei beziehungsweise fünf Versicherer top. Auffällig ist hierbei, dass die garantierte Rente nicht mit dem Niveau der Anbieter klassischer Tarife mithalten kann. Dabei haben gerade sie das Ziel, im herausfordernden Zinsumfeld eine bessere Rendite zu erreichen als die Klassiker. Interessierte sollten daher die Angebote genau prüfen, damit sie keinen Euro bei ihrer Altersvorsorge verschenken.

Die Testsieger im Bereich Neue Klassik:

  • Allianz „BasisRente Perspektive“ – garantierte Rente 229 Euro
  • Continentale „BasisRente Classic Pro“ – 249 Euro
  • Neue Leben „Aktivplan Basis (Klassik)“ – 247 Euro

Die Testsieger im Bereich Index Klassik:

  • Allianz „BasisRente IndexSelect“ – garantierte Rente 231 Euro
  • Ergo Vorsorge „Basis-Rente Index“ – 249 Euro
  • HDI „TwoTrust Selekt Basisrente“ – 251 Euro
  • Nürnberger „DAX BasisRente“ – 246 Euro
  • Stuttgarter „BasisRente index-safe“ – 224 Euro

Sehr gute fondsgebundene Rürup-Renten 2021

Wollen Sparer voll vom Aktienmarkt profitieren, können sie auf eine fondsgebundene Rürup-Rente setzen. Sieben Versicherer sind dabei aus Sicht von Focus-Money hervorragend. Zu ihnen zählen:

  • Allianz „BasisRente InvestFlex“
  • Canada Life „Generation basic plus“
  • Continentale „BasisRente Invest“
  • Ergo Vorsorge „Basis-Rente Balance (Fonds)“
  • HDI „CleverInvest Basisrente“
  • LV 1871 „MeinPlan Basisrente“

Im Vergleich der Angebote fallen vor allem die Unterschiede beim garantierten Rentenfaktor auf, also wie viel Rente pro 10.000 Euro Vertragsguthaben ausgezahlt wird. Die Allianz bietet nur 14,76 Euro. Demgegenüber steht Zurich mit dem höchsten Faktor von 27,87 Euro. Der Anbieter erreicht dabei eine sehr gute Bewertung. Aufgrund des großen Unterschieds ist es sinnvoll, beim individuellen Vergleich der Tarife besonders auf den Rentenfaktor zu achten.

Handelsblatt testet ebenfalls Rürup-Renten

Neben Focus-Money hat auch das Handelsblatt fondsgebundene Rürup-Renten zusammen mit Franke und Bornberg getestet. Bei dieser Analyse schneiden zusätzlich zu den Top-Tarifen von Focus-Money die Württembergische („Genius BasisRente“), die Alte Leipziger („Fondsgebundene Basisrente FR70“ sowie „AL_RenteFlex AR75 (Fonds)“) und die HanseMerkur („Basis Care Invest“) mit einer Top-Bewertung ab.

Die unterschiedlichen Ergebnisse zeigen: Abhängig davon, wie getestet wird, empfehlen sich mal die einen, mal die anderen Versicherer. Interessierte sollten sich daher nicht nur auf einen Test verlassen, sondern mehrere Testergebnisse berücksichtigen. Am wichtigsten ist jedoch, auf eine Rürup-Rente Wert zu legen, die zu den eigenen Wünschen an die Altersvorsorge passt. Dies gelingt nur mit einem persönlichen Angebot aus Expertenhand.

Jetzt Angebot anfordern