Schäden an Silvester: Diese Versicherung kommt für die Kosten auf

In jedem Jahr kommt es an Silvester durch Feuerwerk zu erheblichen Schäden. Dabei sind nicht nur Autos und Gebäude betroffen, auch Menschen werden leider immer wieder verletzt. Doch wer zahlt für die entstehenden Kosten? Ja nach Art des Schadens leisten unterschiedliche Versicherungen für die Folgen von Böllern und Raketen.

Spätestens am Neujahrstag werden die Folgen von Feuerwerk und Alkoholkonsum ersichtlich. Seien es Schäden am Auto, der Inneneinrichtung oder gar Verletzungen, Raketen und Böller werden leider auch in diesem Jahr trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zahlreichen Menschen den Start ins neue Jahr vermiesen. Dabei kann man sich mit den richtigen Versicherungen zumindest gegen die finanziellen Folgen der Silvesterschäden schützen.



Haftpflichtversicherung schützt auch Silvester vor hohen Kosten

Prinzipiell ist der Verursacher eines Schadens für die entstehenden Kosten haftbar zu machen. Wer also durch Feuerwerk einem Dritten Schäden verursacht, muss dafür zahlen. Dabei ist es unerheblich, ob das Eigentum des anderen beschädigt oder zerstört wurde oder es zu einem Personenschaden gekommen ist. Abhängig von der Art des Schadens können so erhebliche Kosten entstehen. Bei Personenschäden sind sogar lebenslange finanzielle Verpflichtungen möglich. Eine private Haftpflichtversicherung kommt für die Schadensersatzansprüche auf. Wer über eine private Haftpflichtversicherung geschützt ist, ist zudem auch vor unberechtigten Schadensersatzforderungen sicher. Denn die Versicherung wehrt diese ab.

Schutz bei Schäden an Haus und Auto

Nicht immer jedoch lässt sich ein Verursacher für die entstandenen Schäden ermitteln. Dann bleibt man im schlimmsten Fall als Geschädigter auf den Kosten sitzen. Wer jedoch durch eine eigene Versicherung geschützt ist, erhält unter Umständen von dieser einen finanziellen Ausgleich. Entsteht beispielsweise durch eine Rakete ein Wohnungs- oder Hausbrand und der Verursacher lässt sich nicht ermitteln, so zahlt die Hausratversicherung bzw., bei Schäden am Gebäude, die Wohngebäudeversicherung des Geschädigten. Ähnlich verhält es sich bei Schäden am eigenen Auto. Hier zahlt die Kaskoversicherung für Lack- und Blechschäden. Einzige Ausnahme: Handelt es sich um mutwillige Beschädigung, also Vandalismus, zahlt nur die Vollkaskoversicherung. Wer nur eine Kfz-Haftpflichtversicherung oder Teilkaskoversicherung hat, muss die Kosten in diesem Fall selbst tragen.

Unfallversicherung zahlt bei Verletzungen durch Feuerwerk

Neben zahlreichen Sachschäden, wird es auch wieder zu Personenschäden kommen. Eine private Unfallversicherung zahlt bei Invalidität – auch dann, wenn der Verursacher bekannt ist und er oder seine Haftpflichtversicherung einen finanziellen Ausgleich für die entstandenen Verletzungen und Folgeschäden bezahlen. Die Höhe der Leistungen durch die Unfallversicherung richtet sich dabei nach der Versicherungssumme und der Schwere der Verletzung. Nutzen Sie die Informationen aus dem Unfallversicherung Test, um den für Sie passenden Tarif zu finden. 

Nicht nur an Silvester geschützt

Die genannten Policen schützen übrigens nicht nur an Silvester und Neujahr. Privathaftpflicht, Unfall-, Hausrat- und Kaskoversicherung bieten den Versicherten das ganze Jahr finanzielle Sicherheit. Um hohe Ausgaben für Versicherungsbeiträge zu vermeiden, ist es allerdings ratsam, die verschiedenen Tarife für die jeweiligen Policen hinsichtlich Preis und Leistung zu vergleichen.

Service: Nutzen Sie unsere Beratersuche und lassen Sie einen individuellen Versicherungscheck durch einen unserer Experten durchführen. So erfahren Sie schnell und einfach, in welchen Lebensbereichen Sie bereits gut geschützt sind und was Sie tun können, um Ihren Versicherungsschutz zu optimieren.