Vergleich der privaten Krankenversicherung für Beamte: Debeka top

In der aktuellen Ausgabe (44/2014) präsentiert Focus-Money die Testsieger aus dem Vergleich der privaten Krankenversicherung für Beamte. Als Gewinner geht die Debeka mit ihren Beihilfeangeboten für Beamte hervor. Auch für Beamtenanwärter wurde der beste Tarif ermittelt.

Veröfffentlicht am 24. Oktober 2014
Aus dem aktuellen Vergleich zur privaten Krankenversicherung für Beamte sind nicht nur die Testsieger hervorgegangen. Er zeigt auch, wie wichtig es ist, verschiedene Versicherungstarife miteinander zu vergleichen. Denn die Leistungen für Beamte variieren von Anbieter zu Anbieter teils enorm.

Staatsdiener bekommen im Krankheitsfall eine sogenannte Beihilfe zur medizinischen Versorgung von ihren Dienstherrn. Obwohl die Beihilfe mit 50 bis 80 Prozent der Krankheitskosten recht üppig bemessen ist, bleiben mindestens 20 Prozent der Kosten übrig, die gezahlt werden wollen. Hier kommt die private Krankenversicherung für Beamte ins Spiel, denn sie müssen aufgrund der Krankenversicherungspflicht in Deutschland den verbleibenden Gesundheitsschutz absichern. Auch die gesetzliche Krankenversicherung wäre eine Möglichkeit. Doch da keine Beihilfe fließt, ist diese Variante häufig kostspieliger.

Vergleich ermittelt die beste private Krankenversicherung für Beamte

Beim Vergleich der privaten Krankenversicherung für Beamte flossen drei Kriterien in die Bewertung ein. Die Leistungsqualität, die Beitragshöhe und die Finanzstärke des Anbieters haben über die Wahl des Testsiegers entschieden. Die monatliche Beitragshöhe wurde dabei anhand eines Modellkunden ermittelt. Der 30-jährige Bundesbeamte interessiert sich für einen Top-Schutz. Für die Bewertung der Leistungen hat sich Focus-Money die Unterstützung der Experten von der Ratingagentur Franke und Bornberg geholt. Besonders gut haben Versicherer abgeschnitten, die hohe finanzielle Rücklagen haben, günstige Beiträge verlangen und hohe Leistung bringen. Sind diese Voraussetzungen gegeben, profitiert der Versicherte am meisten von seiner privaten Krankenversicherung.

Die Testsieger der privaten Krankenversicherung für Beamte: Debeka

Die Debeka besetzt mit ihrer Tarifkombination den ersten Platz. Vor allem in den Bereichen Vorsorgeuntersuchung, ambulante psychotherapeutische und stationäre Behandlung sowie Zahnbehandlung bietet die private Krankenversicherung der Debeka Beamten beste Leistungen. Direkt gefolgt wird der Versicherer von dem Angebot der HanseMerkur. Verlierer im Vergleich sind die UKV und die Central, die vor allem durch hohe Beiträge und geringe Leistungen Punkte einbüßen.

Service: Welche private Krankenversicherung Sie unter anderem bestens absichern kann, erfahren Sie mit einem unverbindlichen PKV-Angebot.

Günstige private Krankenversicherung für Beamtenanwärter im Test

Für Anwärter des Beamtenstatus lohnt sich genau wie für Beamte ein gründlicher Vergleich. Die private Krankenversicherung bietet häufig Einsteigertarife an, die besonders günstig sind. Den ersten Platz im Test der besten privaten Krankenversicherung für Beamtenanwärter macht ein Tarif der LKH Versicherung. Als eindeutiger Verlierer schneidet die Central Versicherung ab, da sie unter anderem die höchsten monatlichen Beiträge im Test aufweist.

Vergleich von privater Krankenversicherung für Beamte auch bei Stiftung Warentest

Auch die Stiftung Warentest hat private Krankenversicherungen für Beamte verglichen (Finanztest 05/2014). Die Verbraucherorganisation kommt dabei zu unterschiedlichen Ergebnissen, wobei der Fokus der Untersuchung auf dem Preis-Leistungs-Verhältnis lag. Der Test ging von einem Beamten aus, der 50 Prozent Beihilfe vom Dienstherrn bekommt – dessen Krankenversicherung demnach noch 50 Prozent für die Krankenleistungen erbringen muss. Unter diesen Voraussetzungen hat die Stiftung Warentest die Concordia zum Testsieger für Beamte gekürt. In der aktuellen Untersuchung der Focus-Money kann sich der Testsieger der Verbraucherschützer immerhin in der Top 5 platzieren.