ZDF WISO plus: Haftpflichtversicherung ist ein Muss

Schadensersatzforderungen können Privatpersonen finanziell besonders hart treffen. Die Haftpflichtversicherung gilt daher als wichtiges Mittel zur Risikovorsorge. Denn ein teurer Schaden entsteht schnell. ZDF WISO plus gibt hilfreiche Tipps zur Wahl einer geeigneten Haftpflichtversicherung.

Veröffentlicht am 14. Juni 2015

Die Haftpflichtversicherung leistet wesentlich mehr als nur die Kostenerstattung, wenn Versicherte Kaffee über den Laptop eines Bekannten verschütten. Vielmehr bietet sie einen wichtigen Existenzschutz. Denn neben unerfreulichen, aber bezahlbaren kleineren Schäden kann durch ein Missgeschick auch ein umfassender Sachschaden etwa infolge eines Feuers entstehen. Schlimmer noch: Kommen Dritte aufgrund des eigenen Verhalten zu Schaden, ist man unter Umständen lebenslang zu Zahlungen verpflichtet. Eine Privathaftpflichtversicherung erstattet hier die anfallenden Kosten, solange der Schaden im privaten Bereich aufgetreten ist und kein Vorsatz bestand. Um jedoch optimal abgesichert zu sein, sollten Interessierte bei der Auswahl der Versicherung ein paar Dinge beachten.

Hohe Deckungssumme für ausreichenden Schutz

Das ZDF-Magazin WISO plus empfiehlt beispielsweise auf eine ausreichend hohe Deckungssumme zu achten. Übersteigt der Schaden die vereinbarte Summe, bleibt der Versicherte auf den Restkosten sitzen. Daher sollte die Deckungssumme zwischen fünf und zehn Millionen Euro liegen. Damit sind fast alle Schäden durch Privatpersonen ausreichend abgedeckt.

Tipp: Welche Haftpflichtversicherungen mit einer Marktgarantie dafür sorgen, stets die besten Leistungen am Markt zu bieten, zeigt eine aktuelle Untersuchung der Öko-Test.

Welche Privathaftpflicht ist die richtige?

Neben den genauen Leistungen und einer ausreichenden Deckungssumme ist der Preis für viele Verbraucher das wichtigste Kriterium bei der Ausahl einer Versicherung. Gerade bei der Haftpflichtversicherung lohnt sich ein Vergleich der verschiedenen Tarife. Denn die Preise für eine Privathaftpflichtversicherung variieren zum Teil sehr stark. Dabei müssen Versicherte für eine gute Haftpflicht nicht besonders viel zahlen. Ein Blick auf den Haftpflichtversicherung Vergleichsrechner verdeutlicht die großen Preisunterschiede. Mit ihm finden Interessierte auch schnell einen günstigen und leistungsstarken Tarif.

Das Leben verändert sich – Haftpflicht nachbessern

Zudem ist es sinnvoll, die Haftpflichtversicherung den jeweiligen Lebensumständen anzupassen. Wenn ein junges Paar zusammenzieht, ist beispielsweise nur noch eine gemeinsame Einzelpolice notwendig. Es lassen sich also Beiträge sparen. Eltern sollten darauf achten, dass sie eine Haftpflichtversicherung wählen, die Schäden auch dann zahlt, wenn die Kinder noch keine sieben Jahre alt sind. Zwar haften Kinder in diesem Alter nicht für verursachte Schäden, dennoch lohnt sich eine Haftpflichtversicherung. Beschädigt etwa das Kind Eigentum von Freunden oder Nachbarn, erstattet die Haftpflichtversicherung in so einem Fall die entstandenen Kosten, wenn die Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzt haben.

Wann die Haftpflichtversicherung nicht greift

Einige Hobbys sind nicht durch jede Haftpflichtversicherung abgedeckt. Daher sollten Versicherte darauf achten, entweder von Vornherein eine Police zu wählen, die auch Schäden in diesem Bereich abdeckt oder einen entsprechenden Versicherungsschutz im Nachhinein mit dem Versicherer vereinbaren.

Schäden durch eigene Hunde und Pferde sind von einer Privathaftpflichtversicherung nicht abgedeckt, hier muss eine Tierhalterhaftpflicht abgeschlossen werden. Auch Hausbesitzer sind nur dann rundum abgesichert, wenn sie zusätzlich eine Grundbesitzerhaftpflicht haben.