0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

Kostenlose Service Hotline

0800 300 3009

 
Trustpilot

Das sagen
unsere Kunden
über finanzen.de

 

Deutschland

Finden Sie einen Ansprechpartner in
Ihrer Nähe

jetzt suchen

 

99 Prozent

Auf Basis von 300.000 befragten Kunden

 

Bausparvertrag Test

Welche Anbieter haben den besten Bausparvertrag?
Bausparvertrag Test
  • Je nach Modellfall unterschiedliche Testsieger
  • Beste Bausparverträge auch für Modernisierungen ermittelt
  • Staatliche Förderungen beim Bausparen nutzen
  • Großes Einsparpotenzial durch Angebotsvergleich

Bausparvertrag Test: Die aktuellen Testsieger im Vergleich

Der Weg ins Eigenheim führt oft über eine Immobilienfinanzierung.  Dabei greifen so manche künftige Eigentümer auf einen Bausparvertrag zurück, der die Baufinanzierung ergänzt oder komplett unterstützt. Andere nutzen ihn, um spätere Modernisierungs- oder Umbaumaßnahmen zu finanzieren.  Welche Anbieter den besten Bausparvertrag zur Auswahl haben, zeigen aktuelle Teste, etwa von Stiftung Warentest und Focus-Money.

Bausparen - Klassisch einfach

Das Bausparen funktioniert denkbar simpel: Bausparer sparen über eine gewisse Phase mit monatlichen Beiträgen Kapital an. Dabei können sie von staatlichen Förderungen profitieren. Ist eine gewisse Bausparsumme erreicht und andere Bedingungen, wie etwa eine Mindestsparzeit erfüllt, wird der Bausparvertrag zuteilungsreif. Dies bedeutet, man erhält das angesparte Kapital sowie ein Bauspardarlehen. In der Tilgungs- oder Darlehensphase wird das Darlehen zurückgezahlt.

Bausparvertrag im Test bei Focus-Money

Für die Ausgabe 03/2017 hat Focus-Money zusammen mit dem Institut für Vermögensaufbau untersucht, welche Bausparkasse für jeweils vier Modellfälle den besten Bausparvertrag bietet. Für den Test fragte das Institut bei 20 Bausparkassen ein Angebot an. Rückmeldung bekam es von neun Anbietern.
Geprüft wurden folgende Modellfälle:

  • Bausparvertrag Test
    Bausparer können von staatlicher
    Förderung profitieren
    Klassisches Bausparen: Der Bausparer möchte nach sieben Jahren Ansparphase das Bauspardarlehen abrufen. Der beste Bausparvertrag zeichnet sich durch die kürzeste Laufzeit aus, was die niedrigsten Gesamtkosten bedeutet.
  • Flexibles Bausparen: Bei dieser Variante ist der Bausparer unsicher, ob er das Darlehen abrufen oder sich nur das bis zur Zuteilungsreife angesparte Guthaben auszahlen lassen will.
  • Zinssicheres Bausparen: Für die gesamte Laufzeit gibt es eine feste Zinsbindung für das Bauspardarlehen.
  • Wohn-Riester: Bausparer werden hier durch staatliche Zulagen und Steuervorteile beim Ansparen und späteres Abbezahlen des Bausparvertrags unterstützt.

Generell weisen die Experten darauf hin, dass sich das Vergleichen mehrerer Angebote für künftige Bausparer lohnt. Denn „gegenüber der teuerste Offerte im Wettbewerb lag der Vorteil beim klassischen Bausparen bei rund 9.000 Euro, beim flexiblen sowie beim Wohn-Riester bei rund 10.000 Euro“, so ein Fazit des Tests.

Insgesamt schneidet die BHW Bausparkasse am besten ab. Sie landet drei Mal an der Spitze des Rankings. Top 3 im Bausparvertrag Vergleich der Focus-Money sieht wie folgt aus:

klassisch flexibel zinssicher Wohn-Riester
BHW „WB+“ BHW „WB+“ Wüstenrot „Wohnsparen D7P Premium 1,25“ BHW „WR1“
Deutsche Bank Bauspar „WohnBausparen Plus FX2“ Deutsche Bank Bauspar „WohnBausparen Plus FX2“ Alte Leipziger Bauspar „AL Baufinanz 1,5“ Deutsche Bank Bauspar „FörderBausparen Flex“
Alte Leipziger Bauspar „AL Baufinanz 2,5“ Debeka Bausparkasse „BS4“ BHW „WB+“ LBS Ost „Riester Classic/Classic 15 F4“

Quelle: Focus-Money 03/2017

Ende 2015 hat auch Stiftung Warentest den optimalen Riester-Bausparvertrag ermittelt. Dafür hat die Verbraucherorganisation drei Musterfälle herangezogen und die Angebote von elf Bausparkassen verglichen. Dabei zeigt sich: Je nach Dauer der Ansparphase und Sparrate eignen sich verschiedene Wohn-Riester Bausparverträge. So zählen zu den Testsieger die LBS Bayern („U5+ R“), Schwäbisch Hall („WJ03“) und Alte Leipziger („Easy Finanz Riester“).

Tipp: Personen, die sich für einen Bausparvertrag interessieren – riestergefördert oder nicht –, sollten stets individuelle Angebote bei ihrer Wahl berücksichtigen. Testsieger geben zwar eine gute grobe Orientierung. Zu stark weichen die eigenen Anforderungen in der Regel jedoch von denen der Musterkunden ab, sodass die im Test ausgezeichneten Bausparverträge nicht automatisch für die eigene Baufinanzierung infrage kommen.

Wie zufrieden sind Kunden mit ihrer Bausparkasse?

Das Analyseinstitut ServiceValue hat im Mai 2017 rund 1.900 Bausparer zu ihren Erfahrungen befragt, die sie mit ihrer Bausparkasse gemacht haben. Von den 20 Anbietern erhalten fünf eine sehr gute Bewertung, weitere fünf sind gut. Demnach fühlen sich Kunden der Schwäbisch Hall, BHW, Debeka Bausparkasse, Signal Iduna Bauspar und Wüstenrot dort am besten aufgehoben.

In der Untersuchung wurden die Bausparer zu ihren Erfahrungen bei Preis und Leistung abgefragt. Insgesamt konnten auf diese Weise vier Teilkategorien bewertet werden: Produkt, Service, Beratung und Transparenz. Debeka, BHW und Schwäbisch Hall sichern sich dabei in allen Bereichen ein sehr gutes Ergebnis.  

Bausparvertrag im Vergleich bei Stiftung Warentest

Mit welchem Bausparvertrag sich Hausbesitzer am besten die Modernisierung ihrer vier Wände finanzieren, hat die Stiftung Warentest im Juli 2016 untersucht. Am Test nahmen 16 Anbieter teil. Sie lieferten für drei Beispielfälle einen passenden Tarif für das Bausparen. Die Modellkunden unterscheiden sich unter anderem in der Höhe der Sonderzahlungen (zwischen 4.000 Euro und 6.000 Euro), der Gesamtauszahlung (15.000 Euro bis 50.000 Euro) sowie der Spar- (vier bis acht Jahre) und der Tilgungsdauer (36 bis 72 Monate).

Je nach Modellfall bieten folgende Unternehmen Interessierten den besten Bausparvertrag

  • Bausparkasse Mainz („MaxDirekt F“)
  • Alte Leipziger („AL-Baufinanz 2,5“)
  • BHW („Wohnbausparen Plus FX2“)
 

„Wenn Sie mittel- bis langfristig die eigenen vier Wände modernisieren und sich gegen steigende Zinsen absichern wollen, ist ein Bausparvertrag sinnvoll.“

 

Stiftung Warentest (Finanztest 07/2016)

Jetzt das richtige Angebot finden

Um einen Bausparvertrag zu finden, der zu den persönlichen Plänen passt, sollten künftige Bausparer Angebote verschiedener Bausparkassen einem genauen Vergleich unterziehen. Schon bei den Abschlussgebühren gibt es erhebliche Unterschiede. Zudem eignen sich je nach Spardauer und Bausparsumme verschiedene Anbieter. Der Bausparvertrag muss daher genau auf die individuellen Wünsche und Finanzierungsmöglichkeiten zugeschnitten sein.