0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

Berufsunfähigkeitsversicherung Test

Die wichtigsten Testsieger im Überblick
Berufsunfähigkeitsversicherung Test
  • Die neuesten Tests im Vergleich
  • Hohes Leistungsniveau bei großen Beitragsschwankungen
  • Schnell und einfach den persönlich besten Schutz finden

Berufsunfähigkeitsversicherung im Test: Aktuelle Testsieger auf einen Blick

Abstrakte Verweisung, Dynamik, monatliche Kosten – Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es viele Punkte, die Kopfzerbrechen bereiten können. Umso wertvoller sind Tests von Stiftung Warentest und Co., die empfehlenswerte Angebote ermitteln. Doch die Testsieger bieten oftmals nicht mehr als eine grobe Orientierung über gute Berufsunfähigkeitsversicherungen, egal ob sich der Vergleich an Angestellte, Selbstständige, Freiberufler, Beamte oder Unternehmer richtet.

Welcher Versicherer bietet die beste Berufsunfähigkeitsversicherung 2018?

Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) schützen sich Personen vor schmerzhaften finanziellen Abstrichen, wenn sie gesundheitsbedingt nicht mehr arbeiten können. Doch eine passende Absicherung zu finden, ist alles andere als leicht. Denn es gibt eine Vielzahl von Anbietern und Tarifen.

Eine Entscheidungshilfe bieten aktuelle Tests zur Berufsunfähigkeitsversicherung, etwa von der Stiftung Warentest, dem Wirtschaftsmagazin Focus-Money oder den Experten des Analysehauses Morgen & Morgen. Für 2018 hat es jedoch noch keine relevanten Untersuchungen gegeben. Interessierte können sich jedoch an den Testsiegern aus dem Vorjahr orientieren.

Tipp: Verbraucher sollten sich nie allein auf die Testergebnisse verlassen. Denn gerade bei der Berufsunfähigkeitsversicherung passen die Versicherer häufig ihre Bedingungen an, sodass beispielsweise der Vergleich von Stiftung Warentest nur eine Momentaufnahme darstellt.

Zudem entscheiden sehr viele persönliche Faktoren wie Beruf, Alter, Gesundheitszustand und gewünschte Leistungen, welche Berufsunfähigkeitsversicherung am besten für die eigene Absicherung in Frage kommt. Viele Tests und ihre Resultate basieren jedoch auf starren Modellkunden. Daher ist es ratsam, zusätzlich zu den Testsiegern auf ein individuelles Angebot zur Berufsunfähigkeitsversicherung zu vertrauen.

Berufsunfähigkeitsversicherung im Test bei Stiftung Warentest

Im Sommer 2017 hat die bei vielen Verbrauchern anerkannte Stiftung Warentest 74 Tarife zur Berufsunfähigkeitsversicherung getestet. Dabei standen sowohl eigenständige Verträge auf dem Prüfstand als auch Angebote, bei denen die Berufsunfähigkeitsversicherung an eine Risikolebensversicherung gekoppelt ist. Von solchen sogenannten Berufsunfähigkeitszusatzversicherungen raten Experten in der Regel jedoch ab. Sinnvoll ist es, den Schutz der Hinterbliebenen und die Absicherung bei Berufsunfähigkeit voneinander zu trennen.

Die Verbraucherorganisation führte den Test anhand von drei Modellkunden durch:

  • Diplomkaufleute, 30 Jahre alt, Berufsunfähigkeitsrente 2.000 Euro im Monat
  • Industriemechaniker mit einem Kind, 25 Jahre alt, BU-Rente 1.500 Euro
  • Medizinische Fachangestellte, 25 Jahre alt, BU-Rente 1.000 Euro

Wie viel die Berufsunfähigkeitsversicherung kostet, ist für den Test unerheblich. Denn das Gesamtergebnis setzt zu sich 25 Prozent aus der Bewertung des Antragsformulars und zu 75 Prozent aus den Versicherungsbedingungen zusammen. Dabei untersuchte die Stiftung Warentest hauptsächlich, wie verbraucherfreundlich die Berufsunfähigkeitsversicherung aufgestellt ist. Folgende Fragen standen unter anderem im Mittelpunkt:

Zahlt der Versicherer schon dann, wenn die Berufsunfähigkeit für voraussichtlich sechs Monate vom Arzt festgestellt wird? Kann die gewünschte Rentenhöhe zu einem späteren Zeitpunkt ohne neue Gesundheitsprüfung angepasst werden? Leistet die Versicherung rückwirkend, wenn die Berufsunfähigkeit vom Versicherten verspätet gemeldet wird?

Das Ergebnis

Von den 74 Berufsunfähigkeitsversicherungen schneidet fast die Hälfte mit einem sehr guten Ergebnis ab. Die sechs besten Tarife erzielen eine Note zwischen 0,9 und 1,2.

Anbieter Tarif Note
Europa SBU E-BU (01.17) 0,9
Hannoversche SBU 17 B1 (04.17) 1,0
Alte Leipziger SBU BV10 BV 11 (06.17) 1,1
Provinzial Nordwest BUZ Top (01.17) 1,2
R+V BUZ B/BR D119 (01.17) 1,2
R+V SBU BV04 (01.17) 1,2

Quelle: Finanztest 7/2017

Achtung: Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass ihr Test zur Berufsunfähigkeitsversicherung nicht alle Versicherungsgesellschaften berücksichtigt. Nicht geprüft wurden zum Beispiel LVM, Neue Leben und Concordia, da sie den Testern keine Angebote für die Modellkunden zugeschickt hatten. Auch aus diesem Grund ist es für Interessierte empfehlenswert, mithilfe eines individuellen Tarifvergleichs weitere Berufsunfähigkeitsversicherungen für die eigene Absicherung zu berücksichtigen.

Umfassender Marktüberblick: 524 Tarife und ihre Leistungen im Vergleich

Das Analysehause Morgen & Morgen prüfte im Mai 2017 mehr als 500 Angebote für die Berufsunfähigkeitsversicherung. Der Test setzt sich aus vier Teilbereichen zusammen, wobei die jeweiligen Versicherungsbedingungen 50 Prozent des Gesamtergebnisses ausmachten. Je verbraucherfreundlicher die Berufsunfähigkeitsversicherung gestaltet ist, desto besser schnitt sie im Vergleich ab.

Weitere Teilbereiche waren die BU Kompetenz, bei der unter anderem untersucht wurde, wie lange der Versicherer schon Berufsunfähigkeitsversicherungen bietet, sowie seine finanzielle Situation. Auch die Antragsfragen, denen sich Interessierte stellen müssen, wurden hinsichtlich ihrer Transparenz und Verständlichkeit geprüft.

Berufsunfähigkeitsversicherung im Test: 342 Top-Bewertungen

Die Untersuchung von Morgen & Morgen belegt, dass das Qualitätsniveau bei der Berufsunfähigkeitsversicherung sehr hoch ist. Denn 342 der 524 untersuchten Angebote erreichen die Bestnote von fünf Sternen. „54 Versicherer bieten mindestens einen Tarif mit einer 5-Sterne-Bewertung an“, betonen die Experten. Dazu zählen:

Allianz Generali Nürnberger
Alte Leipziger Gothaer Stuttgarter
AXA HanseMerkur Swiss Life
Barmenia Hannoversche uniVersa
Basler HDI Volkswohl Bund
Condor Iduna VPV
Continentale InterRisk WWK
DBV LV 1871 Zurich
Dialog    

Der Test bestätigt nicht nur, dass viele Versicherer mehrere gute Absicherungsmöglichkeiten im Angebot haben. Er zeigt auch, dass sich die Bewertung beim gleichen Versicherungsunternehmen je nach Tarif zwischen einem und fünf Sternen unterscheiden kann. Entsprechend wichtig ist es, dass sich Interessierte nicht für die erstbeste Berufsunfähigkeitsversicherung entscheiden, sondern weitere Optionen in Betracht ziehen.

Beste Berufsunfähigkeitsversicherung für jede Berufsgruppe

Bandscheibenvorfall: Nur eine von
vielen Ursachen für Berufsunfähigkeit

Im Sommer 2017 hat das Wirtschaftsmagazin Focus-Money die beste Berufsunfähigkeitsversicherung für fünf unterschiedliche Berufsgruppen gesucht. Der Test fußt dabei auf zwei konkreten Berufen, die für jeweils eine Berufsgruppe stehen. Für das Magazin hat dann das Deutsche Finanz-Service Institut anhand der monatlichen Beiträge, der Versicherungsbedingungen und der Finanzstärke empfehlenswerte Anbieter ermittelt.

Die Berufsgruppen setzen sich wie folgt zusammen. In Klammern sind das Alter, die Vertragslaufzeit und die vereinbarte Rente bei Berufsunfähigkeit der Modellkunden angegeben:

  • Angestellte: Bankkauffrau (31/67/1.550 Euro) und Elektroingenieur (40/67/1.600 Euro)
  • Selbstständige: Finanzberater (35/67/2.200 Euro) und Rechtsanwalt (33/67/1.800 Euro)
  • Beamte: Staatsanwältin (30/62/900 Euro) und Gymnasiallehrer (32/55/1.000 Euro)
  • Berufsanfänger: BWL-Student (20/67/650 Euro) und Azubi Bankkauffrau (20/67/650 Euro)
  • Heilberufe: Allgemeinmediziner (34/65/1.650 Euro) und psychologischer Psychotherapeut (31/65/1.500 Euro)

Die Testsieger

Zu den besten Berufsunfähigkeitsversicherungen für Angestellte und Selbstständige zählen:

Canada Life „Berufsunfähigkeitsschutz“
WWK „BioRisk BS08 Komfort NT“
Europa „Berufsunfähigkeitsversicherung E-BU“

Für Heilberufe empfehlen sich beispielsweise „SecurAL (BV 10)“ von Alte Leipziger, „EGO Top BV17“ von HDI und „Selbstständige BerufsunfähigkeitsPolice (0BUU)“ von Allianz. Der letztgenannte Tarif eignet sich auch für Berufsanfänger. Beamte finden dagegen sehr guten Schutz unter anderem bei R+V („Berufsunfähigkeitsversicherung Tarif BV“) und Condor („C80 (SBU) C81 (Einsteiger-SBU)“).

Achtung: Der Test versucht zwar, für jede Berufsgruppe den besten Tarif zu ermitteln. Doch bei der Berufsunfähigkeitsversicherung bestimmen sehr viele individuelle Faktoren, wie gut oder schlecht ein bestimmtes Angebot ist. Ist der Antragsteller beispielsweise Raucher, können sich für ihn andere Berufsunfähigkeitsversicherungen empfehlen als für Nichtraucher. Daher ist die Versicherung kein Standardprodukt von der Stange, sondern muss auf die Bedürfnisse und Wünsche jedes Einzelnen angepasst werden.

Optimale Berufsunfähigkeitsversicherung mit individuellem Angebot finden

Die Tests zur Berufsunfähigkeitsversicherung zeigen, dass es viele Absicherungen mit sehr guten Leistungen gibt. Die Kosten für den existenzsichernden Schutz können jedoch unterschiedlich hoch ausfallen. Allein aus diesem Grund ist es wichtig, verschiedene Tarife gegenüberzustellen. Stimmen die Leistungen überein, sparen Interessierte mit einem Vergleich viel Geld.

Vertrauen sie zudem auf die Unterstützung durch einen Versicherungsexperten, gehen sie mit ihm vielen Stolperfallen bei der Antragsstellung aus dem Weg. Er kennt sich darüber hinaus sehr gut am Markt aus und weiß, auf welche Leistungen künftige Versicherte Wert legen müssen.

Kostenlose Service Hotline

0800 300 3009

 
Trustpilot

Das sagen
unsere Kunden
über finanzen.de

 

 

Testsieger

 

Sieger von €uro, ÖKO-TEST & Co.

 

99 Prozent

Auf Basis von 300.000 befragten Kunden