Multi-Risk-Versicherung

Warum nur ein Risiko versichern?

Was wollen Sie über die Multi-Risk-Versicherung (MRV) wissen?

Multi-Risk-Policen fassen mehrere Versicherungsbausteine in einem Vertrag zusammen. Verbraucher sichern sich damit privat gegen viele Risiken ab, die zu einem Verlust der Arbeitskraft führen können.

Darum ist eine Multi-Risk-Versicherung sinnvoll für Sie

Der Versicherungsschutz dieser Policen deckt viele verschiedene Risiken (englisch “multi risk”) ab, die zu einem Leistungsabfall oder körperlichen Beeinträchtigungen führen können. Dazu gehören der krankheitsbedingte Verlust von Fähigkeiten wie Sehen oder Laufen sowie weitere körperliche Verletzungen, die dazu beitragen, dass die Lebensqualität einer Person beeinträchtigt wird.

betriebliche Berufsunfähigkeitsversicherung Frau im Job Mobil

Andere Namen für diese Versicherung sind der sperrige Begriff „Funktionsinvaliditätsversicherung“ oder einfach Multirente. Sie ist eine private Versicherung, die bei Krankheits- und Unfallrisiken einspringt. Die Absicherung wird daher als Alternative zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung gehandelt.

Leistungen: Was kann eine Multi-Risk-Versicherung?

Wie der Name schon sagt, verbindet die Multi-Risk-Versicherung viele verschiedene Versicherungen zu einem großen Schutzschirm.

Typische Bausteine einer Multi-Risk-Versicherung

LeistungWas ist damit gemeint?
UnfallversicherungBei unfallbedingter Invalidität wird aus der Versicherung eine Rente gezahlt.
Grundfähigkeits­versicherungVersichert sind elementare Fähigkeiten und Fertigkeiten, die jeder im Alltag braucht, etwa Gehen, Sprechen, Hören, Sehen oder Autofahren.
Dread-Disease-VersicherungDer Versicherungs­schutz dieses Bausteins umfasst schwere, lebens­gefährliche Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Krebserkrankung oder Organschäden.
PflegeversicherungBei Auftreten von Pflege­bedürftigkeit zahlt die MRV eine vereinbarte Summe aus.

Während der Leistungsumfang einer Berufsunfähigkeitsversicherung bei den Versicherern zum großen Teil gleich ist (oft machen nur einzelne Vertragsklauseln einen Unterschied aus), gibt es beim Vergleich von Multi-Risk-Versicherungen deutliche Abweichungen beim Leistungsspektrum der Anbieter.

Folgende Unterschiede sind möglich:

  • Die Anzahl der Krankheiten beim Dread-Disease-Baustein variiert oft.
  • Im Bereich Pflegeversicherung zahlt nicht jeder Versicherer für alle Pflegegrade.
  • Für die Unfallversicherung erhalten Versicherte erst ab einem bestimmten Grad an Invalidität eine Leistung.

Wer sich für eine Multi-Risk-Versicherung interessiert, sollte daher unbedingt mehrere Angebote vergleichen. Empfehlenswert ist auch eine kostenlose Beratung bei einem erfahrenen Versicherungsberater. So erhalten Interessierte eine Experten-Meinung zum Versicherungsangebot.

Tipp: Die erste Wahl für eine finanzielle Absicherung des Einkommens sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung sein. Auch dafür stellen unsere Berater für jeden Interessierten kostenlos ein persönliches Angebot zusammen.

Jetzt Angebot sichern

Wann zahlt die Multi-Risk-Versicherung?

Tritt ein Leistungsfall mit einer Diagnose auf, so wie sie im Vertrag festgeschrieben ist, erhält der Versicherte Geld ausgezahlt. Je nachdem, was für ein Versicherungsfall eingetreten ist, kann dies eine Einmalzahlung (etwa bei Dread-Disease-Fällen) sein oder auch eine monatliche Rente.

Achtung:

Bei vorübergehenden Erkrankungen greift der Versicherungsschutz nicht.

Damit die Versicherung eine Zahlung leistet, muss die Gesundheitsschädigung

  • über einen sehr langen Zeitraum auftreten,
  • dauerhaft auftreten und
  • einen bestimmten Schweregrad erreichen

Was kostet eine Multi-Risk-Versicherung?

Die Versicherung berechnet die Höhe des Monatsbeitrages anhand folgender Faktoren:

Stabile oder steigende Beiträge

Einige Versicherungsgesellschaften kalkulieren anhand der Angaben einen Beitrag, der die ganze Vertragslaufzeit hinweg stabil bleibt. In einigen Tarifen müssen Versicherungsnehmer jedoch damit rechnen, dass sich der Preis mit steigendem Alter erhöht. Letztere sind zu Beginn der Versicherungszeit meist deutlich günstiger.

Zahlenbeispiele: Wie hoch ist der Beitrag für eine Multi-Risk-Police?

Das Magazin „Finanztest“ hat in der Ausgabe 8/2020 mehrere Multi-Risk-Versicherung unter die Lupe genommen und anhand von Musterbeispielen die jährlichen Kosten verglichen.

Beispiel 1: Controller

  • Der Musterkunde ist 30 Jahre und vereinbart eine Monatsrente in Höhe von 2.000 Euro. Die Versicherung läuft bis zum 67. Lebensjahr.

Beispiel 2: Fliesenleger

  • Der Beispielkunde ist 25 Jahre alt und versichert eine Monatsrente von 1.500 Euro. Auch diese Versicherung läuft bis zum 67. Lebensjahr.
Jahresbeitrag
  • Tarife mit altersabhängig ansteigenden Kosten - Bis 280 Euro bis 425 Euro
  • Tarife mit stabiler Beitragsberechnung - 500 bis 857 Euro

Pro Monat kostet eine Multi-Risk-Versicherung damit unter 40 Euro in Tarifen mit Preisanstieg und durchschnittlich 64 Euro mit stabilen Beitragskosten.

Wichtig:

Gesundheitliche Risiken spielen in diesen Musterbeispielen keine Rolle. Sie können jedoch die Kosten deutlich erhöhen. Aus diesem Grund sind Kostenbeispiele aus Testberichten nur als grobe Orientierung zu verstehen.

Kosten sparen durch günstige Versicherung?

Die Multi-Risk-Versicherung wird häufig als kostengünstige Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung vorgestellt. Ein Grund für den niedrigeren Preis ist der geringere Versicherungsschutz. Obwohl viele Versicherungen in der Multi-Risk-Versicherung zusammengefasst sind, ist der Versicherungsschutz nicht so breit wie bei einer BU-Versicherung.

Zu den häufigsten Ursachen für eine Berufsunfähigkeit zählen beispielsweise psychische Erkrankungen wie Burn-out oder Depression. Diese sind in einer Multi-Risk-Versicherung nicht abgedeckt. Das spiegelt sich auch in den Kosten wider.

Unser Tipp

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist immer noch die erste Wahl, wenn es um die Absicherung der Arbeitskraft geht. Verbraucher sollten sich daher zuerst informieren, ob sie eine optimale BU-Versicherung für sich finden.

Jetzt Angebot anfordern

Sollte sich keine bezahlbare Variante finden, ist eine Multi-Risk-Versicherung ein möglicher alternativer Versicherungsschutz.

Prüfen Sie jetzt, ob Sie eine Berufsunfähigkeits­versicherung abschließen können!

Entscheiden Sie sich jetzt für finanzen.de und sichern Sie sich die optimale Absicherung für Ihr ganz persönliches Leben.

Vertragsbedingungen: Worauf sollten Verbraucher achten?

Um eine Gesundheitsprüfung kommen Verbraucher bei der Multi-Risk-Versicherung nicht herum. Im Vergleich zu der Risikoabfrage bei der Berufsunfähigkeitsversicherung sind die Gesundheitsfragen jedoch einfacher. Das ist ein Grund, weshalb Personen, die wegen Vorerkrankungen und Co. keine BU-Versicherung abschließen können (oder nur zu horrenden Kosten), eine Chance bei einer MRV haben.

Wichtige Vertragsbedingungen im Überblick

Weitere Vertragsdetails für eine gute Versicherung

Vertrags­bedingungWas bedeutet das?
DynamikBeiträge und Rentenhöhe werden während der Versicherungs­zeit laufend angepasst, um Wertverlust durch Inflation auszugleichen
Nach­versicherungs­garantieNachträgliche Erhöhung der Versicherungs­summe ohne neue Gesundheits­prüfung
Beitrags­befreiungOption, um bei Arbeits­losigkeit für begrenzte Zeit mit der Beitrags­zahlung auszusetzen
Todesfall-LeistungZusatzoption, wodurch aus der Rente eine befristete Hinterbliebenen­leistung wird

Für wen ist eine Multi-Risk-Versicherung sinnvoll?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt, wenn der Versicherte seinen Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kann. Bei der Multi-Risk-Versicherung spielt die Berufsfähigkeit keine Rolle. Es kommt nur darauf an, dass die Diagnose der vertraglich vereinbarten Krankheitsbeschreibung entspricht beziehungsweise auf den Schweregrad einer Erkrankung oder Verletzung.

Die Multi-Risk-Versicherung ist kein Ersatz für eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Da sie viele körperliche Beschwerden versichert, ist sie interessant für Personen in körperlich herausfordernden Berufen, die keinen BU-Schutz erhalten können. Für sie ist es ein Vorteil, dass sie für den Leistungsfall keine Berufsunfähigkeit nachweisen müssen.

Weitere wichtige Infos als Ergänzung zum Thema Berufsunfähigkeits­versicherung

Keine Antwort gefunden? Melden Sie sich bei uns!

Manchmal sind die Fragen eben individueller und spezieller, wie Sie und Ihr Leben. Wir helfen Ihnen gerne bei allem rund ums Thema Berufsunfähigkeitsversicherung.

Weil Sie es uns wert sind

Zufriedende, glückliche finanzen.de Kunden