Zahnzusatzversicherung

Erstattung von teuren Zahnbehandlungen sichern

  • Leistungen schwanken je nach Anbieter
  • Unterschiede bei den Wartezeiten
  • Sparpotenzial bei aufwendigen Behandlungen

Für

bis 29-Jährige

Für

30- bis 39-Jährige

Für

40- bis 49-Jährige

Für

ab 50-Jährige

Zuletzt aktualisiert: September 2019

Was bieten Zahnzusatzversicherungen?

Die Leistungslücke zwischen den Zahnersatzkosten und der Kassenzuzahlung ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Während die gesetzlichen Krankenkassen nur noch einen geringen Festbetrag übernehmen, zahlt eine Zahnzusatzversicherung einen großen Teil der Kosten für Implantate, Keramikinlays und für andere zahnärztliche Behandlungen. Mit dem richtigen Tarif lässt sich die finanzielle Belastung auf ein Minimum reduzieren.

 

Weitere Themen

Immer gut zu wissen

Ist eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll?

Die Höhe der Zuzahlung durch die gesetzlichen Krankenkassen orientiert sich am zahnärztlichen Befund und nicht an der Behandlungsmethode. Die Kassen tragen also nur die Kosten, die bei einem bestimmten Befund üblich sind. Extras wie Inlays statt der üblichen Amalgam-Füllung müssen gesetzlich Versicherte selbst zahlen.

Doch damit müssen sich Kassenpatienten nicht zufriedengeben. Mit einer guten Zusatzversicherung vermeiden sie auch bei schweren zahnärztlichen Behandlungen eine hohe finanzielle Belastung. Daher entscheiden sich laut dem Verband der Privaten Krankenversicherung immer mehr Menschen für eine private Zahnvorsorge.

Millionen
Menschen hatten 2018 eine Zahnzusatzversicherung
Prozent
Seit 2008 ist die Zahl der Zahl der Zahnzusatzversicherungen stark angestiegen

Aktuelles zur Krankenzusatzversicherung

Leistungen: Kieferorthopäde, Zahnersatz, Wurzelbehandlung und vieles mehr

Mit einer Zahnzusatzversicherung können Patienten den Besuch beim Zahnarzt zumindest aus Kostensicht entspannt angehen. Denn die Versicherung zahlt einen Großteil der Rechnung für

Wurzelbehand­lungen

Das Einsetzen von Implantaten & Kronen

Professionelle Zahnreinigungen

Zahnersatz & kieferorthopä­dische Behandlungen

Zahnzusatzversicherung: Beste Behandlung für Kinder und Jugendliche sichern

Besonders im Bereich der Kieferorthopädie profitieren Jugendliche mit einer Zahnzusatzversicherung. Anhand kieferorthopädischer Indikationsgruppen (KIG) wird ermittelt, wie groß der Behandlungsbedarf des Kieferorthopäden am Gebiss des Betroffenen ist.

Während Jugendliche bei der gesetzlichen Krankenversicherung nur in den Einstufungen KIG 3 bis 5 einen Leistungsanspruch haben, übernimmt eine Zahnzusatzversicherung die Kosten für alle Stufen. Mit dem richtigen Tarif können Eltern ihrem Nachwuchs eine optimale Behandlung garantieren.

Von der Kasse gibt es für Zahnersatz feste Zuschüsse – egal wie viel die Behandlung kostet. Selbst bei der Regelversorgung zahlen Patienten meist etwa die Hälfte selbst.

Stiftung Warentest (Finanztest Ausgabe 5/2018)

Vorteile für Versicherte

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Zahn durch eine Wurzelbehandlung gerettet werden kann, steigt mit dem Einsatz von entsprechenden Hilfsmitteln, zum Beispiel einem OP-Laser oder Mikroskop. Leider unterstützt die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) viele solcher technischen Geräte nicht.

Ähnlich verhält es sich beim Zahnersatz. So sind Implantate eine ästhetisch schönere und zahnschonendere Methode. Doch dafür fallen meist Kosten von mehreren Tausend Euro an. Eine Zahnzusatzversicherung erstattet je nach Tarif mindestens 80 Prozent dieser Rechnung. Das erspart Patienten eine lästige Brückenkonstruktion, für die die GKV aufkommen würde.

Tarife vergleichen

Vorerkrankungen als Stolperfalle

Bereits begonnene oder geplante Eingriffe werden nicht von der Zahnzusatzversicherung getragen. Daher sollten Verbraucher die Versicherung abschließen, bevor ernsthafte Zahnprobleme auftauchen. Zudem sind die Zuschüsse der Zahnzusatzversicherung oft in den ersten drei bis sechs Jahren auf bestimmte Höchstsummen begrenzt.

Ist eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeiten und Gesundheitsfragen möglich?

Sowohl vor dem Abschluss einer Zahnzusatzversicherung als auch anschließend gibt es für Interessierte einiges zu beachten. So müssen sie zunächst eine Gesundheitsprüfung machen, bei der unter anderem eventuelle Vorerkrankungen abgefragt werden. Wichtig ist außerdem, dass Versicherte direkt nach der Vertragsunterzeichnung oftmals noch keinen Anspruch auf Leistungen der Versicherung haben. Denn dafür gelten bestimmte Wartezeiten.

Vergleich: Tarife gegenüberstellen und bestes Angebot finden

Es gibt viele verschiedene Tarife zur Zahnzusatzversicherung. Diese schwanken teilweise deutlich zwischen ihren Leistungen und beim Preis. Zwar zeigen aktuelle Tests, beispielsweise von Stiftung Warentest, dass umfassende Leistungen nicht teuer sein müssen. Dennoch fällt es Laien oft schwer, bei der Vielzahl der Tarife das Angebot zu finden, das Ihren Wünschen hundertprozentig entspricht. Ein individueller Vergleich hilft, Stolperfallen bei der Auswahl zu vermeiden und zeigt die persönlich optimale Zahnzusatzversicherung.