0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

 

Hausratversicherung in WGs

Schäden am Hausrat in einer WG versichern
Hausratversicherung in WGs
  • Hausratversicherung mit WG-Vereinbarung abschließen
  • Untergemietetes möbliertes Zimmer ist mitversichert
  • Versicherungsschutz individuell an Bedürfnisse anpassen

Hausratversicherung für eine WG: Was müssen Mitbewohner beachten?

Wohngemeinschaften, kurz WGs, gehören während des Studiums zum Alltag. Auch immer mehr Arbeitnehmer und  Rentner wohnen in WGs. Mit einer Hausratversicherung sichern sie Schäden am Hausrat ab. Dabei gibt es jedoch einige wichtige Regelungen, auf die sie achten müssen.

Zuletzt aktualisiert: September 2018

Hausratversicherung nur für Hauptmieter

Mit einer Hausratversicherung schützen sich Versicherte vor Schäden, die Feuer, Einbrecher, Leitungswasser oder andere Gefahren an ihrer Einrichtung verursachen. Wer jedoch in einer WG lebt, teilt sich meist den Hausstand etwa in der Küche oder im gemeinsamen Wohnzimmer mit den Mitbewohnern. Wie es ist daher um den Versicherungsschutz in einer WG gestellt?

Generell gilt: Die Hausratversicherung schützt den eigenen Hausrat in einer WG, wenn der Versicherungsnehmer der Hauptmieter der Wohnung ist. Viele Anbieter versichern dabei auch das Hab und Gut der anderen Mieter, sofern ihre Namen explizit im Versicherungsvertrag genannt sind. Sobald sich das Mietverhältnis ändert, sollten WG-Bewohner daher die Hausratversicherung informieren, sodass der Schutz auch für die neuen Mieter besteht.

Wichtig ist bei Vertragsabschluss anzugeben, dass mit der Hausratversicherung eine WG abgesichert wird. Ratsam ist zudem, vor der Entscheidung für einen konkreten Anbieter mehrere Tarife miteinander zu vergleichen. Denn die Kostenunterschiede zwischen den Versicherern sind je nach Leistungsumfang immens. Mit einem Vergleich können Interessierte mehrere Hundert Euro einsparen.

Was gilt in einer WG für die Hausratversicherung bei Untervermietung?

Hausratversicherung WG
Spezielle Tarife und Optionen für WGs

Liegt eine Untervermietung vor, muss der Untermieter seinen Hausrat separat mit einer Versicherung absichern. Eine Ausnahme gibt es allerdings: Ist das WG-Zimmer vom Hauptmieter möbliert vermietet worden, haftet eine gute Hausratversicherung auch für Schäden an den vermieteten Gegenständen.

Einige Versicherer bieten Hausratversicherungen an, in denen eine WG-Vereinbarung getroffen werden kann und alle Untermieter einschließt. Dies ist durchaus sinnvoll. Denn gerade in Studenten-WGs passieren Schäden schnell. Auf einer WG-Party kann eine unvorsichtig entsorgte Zigarette einen Brand auslösen. Oder der Leitungsschlauch einer alten Waschmaschine gibt seinen Geist auf. Das traurige Resultat ist ein überschwemmtes Badezimmer.

Mit einer Hausratversicherung für WGs werden die Einrichtungsgegenstände der Untermieter ausdrücklich mitversichert. Teilweise ist dafür ein Prämienaufschlag nötig. Doch so bieten Hauptmieter ihren Untermietern eine besondere Sicherheit. Auch die lästigen Vertragsänderungen entfallen, wenn versicherte Mitbewohner ausziehen. Die Hausratversicherung für eine WG bietet dabei den gleichen Leistungsumfang wie eine normale Hausratversicherung.

 

Ist die Hausratversicherung für Mieter vorgeschrieben?

Auch wenn eine Hausratversicherung äußerst sinnvoll ist, ist kein Mieter dazu gesetzlich verpflichtet. Einige Vermieter haben trotzdem entsprechende Klauseln in ihren Mietverträgen. Der Deutsche Mieterbund hält diese jedoch aufgrund eines Urteils des Landgerichts Berlin für unzulässig. Mieter sollten dennoch auf solche Zusätze in ihrem Mietvertrag achten.

Mitversicherung über Hausratversicherung der Eltern prüfen

Nehmen sich Kinder für die Zeit ihrer Ausbildung oder ihres Studiums ein eigenes Zimmer in einer WG, sollten sie prüfen, ob sie über die sogenannte Außenversicherung der Hausratversicherung ihrer Eltern versichert sind. Dann ist kein eigener Vertrag notwendig.

Der Hausrat des Auszubildenden oder Studierenden ist im Schadensfall mit etwa zehn Prozent der elterlichen Versicherungssumme abgedeckt. Beläuft sich diese beispielsweise auf 150.000 Euro, zahlt die Hausratversicherung bis zu 15.000 Euro für Schäden an den Einrichtungsgegenständen des Kindes.

Das Zimmer in der WG muss der Hausratversicherung gemeldet werden. Dabei empfiehlt es sich immer, mit dem Versicherer Kontakt aufzunehmen, um den Sachverhalt der Mitversicherung eindeutig zu klären. Im Zuge dessen können Versicherte auch darüber sprechen, ob und wie lange die Außenversicherung zeitlich befristet ist.

Sobald der Nachwuchs einen eigenen Hausstand gründet, sich also eine eigene Wohnung nimmt, verfällt der Schutz über die Eltern. Dann ist der Abschluss einer eigenen Hausratversicherung ratsam.

Außenversicherung der WG-Hausratversicherung

Während des Studiums kommt es nicht selten vor, dass Studenten für ein Praktikum in eine andere Stadt gehen und sich dort ein WG-Zimmer nehmen. Auch längere Fortbildungen sind ein Grund, warum sie sich für einige Zeit eine weitere Bleibe suchen müssen. Bei einer bestehenden Hausratversicherung bleibt der Versicherungsschutz in der Regel bis zu drei Monate außerhalb der versicherten Wohnung bestehen. Die Versicherungssumme liegt dabei meist bei 10.000 Euro.

Tipp: Um den passenden Tarif für die persönliche Wohnsituation ausfindig zu machen, empfiehlt sich für WG-Bewohner ein Blick auf die aktuellen Hausratversicherung Tests.

Tarife für Hausratversicherungen vergleichen

Egal ob Rentner, Beschäftigte oder Studenten – Wer in einer WG wohnt und noch keine Hausratversicherung hat, sollte sich zusammen mit den Mitbewohnern Gedanken darüber machen. Da sich die Kosten für die Hausratversicherungen auf die WG-Bewohner aufteilen, ist der Schutz der teuer eingekauften Einrichtung günstig zu haben. Mit unserem unverbindlichen Tarifrechner vergleichen Interessierte viele verschiedene Angebote zur Hausratversicherung miteinander und finden schnell den besten Tarif.