Oberbaumbrücke Berlin

Wer wir sind und wie wir arbeiten.

Wer wir sind und wie wir arbeiten

Das Expertenteam auf finanzen.de ist vielseitig aufgestellt. Neben klassischen Redakteuren setzen wir auf gelernte Versicherungskaufleute, Fachwirtinnen für Versicherungen und Finanzen sowie Allrounder. Egal ob junges Talent oder alter Hase – Jeder im Team bringt seine eigene Erfahrung und Expertise mit.

  • Sebastian Ebeling

    Sebastian Ebeling

    Content-Manager

    Mehr lesen
  • Christian Bulik

    Christian Bulik

    Versicherungsfachmann (IHK)

    Mehr lesen
  • Carolin Mühle

    Carolin Mühle

    Versicherungskauffrau (IHK)

    Mehr lesen
  • Josephine Mühle

    Josephine Mühle

    Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen

    Mehr lesen

Einzigartiger Mix aus drei Säulen

Versicherungen und auch die eigenen Finanzen können kompliziert sein. Doch wir wollen unsere Leser zu jedem Thema seriös, kompetent und verständlich informieren – sei es die gesetzliche Krankenversicherung, die private Altersvorsorge oder die Betriebshaftpflichtversicherung. Dabei bieten wir Interessierten einen einzigartigen Mix aus

Umfassende Informationsseiten

Tagesaktuelle Nachrichten

Breit aufgestelltes Magazin

  1. Durchdachte Informationsseiten für jeden Leser:
    Auf unseren strukturierten, grafisch aufbereiteten Seiten finden unser Leser die wichtigsten Informationen, Stolperfallen und Ratschläge zu verschiedenen Versicherungen und Finanzthemen. Die Inhalte werden von uns regelmäßig überprüft und aktualisiert, sobald es wichtige Änderungen gibt.
  2. Aktuelle News aus dem Versicherungs- und Wirtschaftsbereich:
    Mit unseren täglichen Nachrichten informieren wir über die neuesten Themen aus dem Finanz- und Versicherungsbereich, zum Beispiel aktuelle Versicherungstests, gesetzliche Entwicklungen und verbraucherrelevante Änderungen. Dabei führen wir regelmäßig Interviews mit Politikern und anderen Akteuren aus dem Wirtschafts- und Verbraucherbereich.
  3. Fachkundiges Magazin mit Tipps von vielen Expertentipps:
    In unserem Magazinbereich kombinieren wir frisches Wissen mit Tipps von den wichtigsten Fachleuten auf ihrem Gebiet, beispielsweise für unsere Ratgeber für Alleinerziehende, frisch Verheiratete, Autofahrer oder Sparer. So bieten wir hilfreiche Verbrauchertipps für alltägliche Situationen wie die Steuererklärung, ein Autounfall oder ein Beziehungsstreit.

So arbeiten wir: Zuverlässig, nachhaltig, kritisch

Neben unserem eigenen Knowhow setzt das engagierte Expertenteam bei der Recherche für neue Thematiken auf das Wissen von Verbraucherzentralen, externen Versicherungsexperten, Netzwerkkontakten und Verbraucherorganisationen wie die Stiftung Warentest. Dabei stehen wir auch mit anderen Online-Redaktionen im Austausch. Jede Information wird hinterfragt, geprüft und erst nach einer intensiven Qualitätskontrolle veröffentlicht, sodass finanzen.de für unsere Leser die erste Anlaufstelle bei Fragen zu Versicherungen und Finanzen ist.

Die Weiterentwicklung und Verbesserung der gebotenen Informationen ist uns sehr wichtig. Für Themenvorschläge oder Anmerkungen zu unseren Inhalten freuen wir uns daher über eine E-Mail.

Obwohl wir unsere Seiten mit größter Sorgfalt sowie Gründlichkeit erstellen, ersetzen die redaktionellen Inhalte keine persönliche Beratung zu einer Versicherung. Um zu erfahren, welche Absicherung für jeden Einzelnen sinnvoll oder eben überflüssig ist, können sich unsere Leser an unsere geprüften und bewerteten Versicherungs- und Finanzexperten wenden.

Josephien Albrecht
Josephien Albrecht

Content-Managerin

Smart Home-Studie: Hausautomation im Eigenheim integrieren

Smart Home ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen und steht immer öfter auf der Wunschliste von Bauherren. Doch was ist bei der Planung zu beachten? Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Und sind die Deutschen dem vernetzten Heim gegenüber wirklich schon so aufgeschlossen? Fakten und Zahlen aus der finanzen.de-Studie zum smarten Hausbau.

DAS WICHTIGSTE IM ÜBERBLICK:

  • Die Generation Z steht auf smart: Über 64% der jungen Generation setzen auf Smart Home im Neubau. Auch in der Generation Y baut jeder Zweite smart.
  • Eigentümer investieren mehr als doppelt so viel ins Smart Home wie Mieter – doch zwischen den Geschlechtern ist die Kluft noch größer: Männer geben durchschnittlich über 90% mehr fürs smarte Wohnen aus als Frauen.
Mehr laden