Haftpflichtversicherung

Finanzieller Schutz bei Schadens­ersatz­ansprüchen Dritter.

  • Umfassende Leistungen bei Schadenersatzforderungen
  • Große Preisunterschiede zwischen den Anbietern
  • Jetzt die persönlich beste Haftpflichtversicherung finden

Für

Singles

Für

Paare

Für

Familien

Zuletzt aktualisiert: Oktober 2019

Haftpflicht­versicherung: Wichtiger Schutz in jeder Lebenslage

Verletzen Personen andere Menschen unabsichtlich oder beschädigen ihr Eigentum, haften sie dafür mit ihrem gesamten Vermögen. Insbesondere wenn Dritte durch einen Unfall zu Schaden kommen, können die Schadensersatz­ansprüche zum finanziellen Ruin führen. Nur eine private Haftpflicht­versicherung kann hier helfen. Für Verbraucher­schützer ist die Haftpflicht daher für jeden ein Muss.

 

Weitere interessante Themen

Immer gut zu wissen

Warum ist die private Haftpflicht­versicherung so wichtig?

Die Haftpflicht­versicherung zählt für Verbraucher zum unverzichtbaren Schutz. Denn sie schützt vor hohen Kosten, wenn Versicherte anderen Personen schaden. Millionen Menschen vertrauen daher auf die Absicherung. Nach Angaben des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft gab es 2018 fast 49 Millionen Haftpflicht­versicherungsverträge.

Millionen
Schäden wurden 2018 durch die Haftpflicht­versicherung reguliert
Milliarden
Euro haben die Versicherer an Geschädigte ausgezahlt

Warum die private Haftpflicht­versicherung zu den wichtigsten Versicherungen zählt, zeigen folgende Beispiele:

  • Nach einer langen Partynacht findet sich der Haustürschlüssel nicht wieder.
  • Aus Unachtsamkeit stößt ein Fahrradfahrer mit einem Fußgänger zusammen.
  • Beim geselligen Abend mit Freunden hinterlässt ein Gast einen hartnäckigen Rotweinfleck im Teppich.
  • Dem Umzugshelfer entgleitet der Smart-TV aus den Händen.
  • Beim Fußballspielen im Hinterhof gerät ein Fenster zu Bruch.

In jedem dieser Fälle können die Geschädigten Schadensersatz verlangen. Gehört der verlorene Schlüssel beispielsweise zu einer zentralen Schließanlage, beläuft sich die Summe für den Austausch schnell auf mehrere Tausend Euro. Werden wie beim Unfall mit einem Fußgänger andere Menschen verletzt, können die Schäden sogar in den sechs- bis siebenstelligen Bereich gehen.

Ohne eine private Haftpflicht­versicherung kann ein kleines Missgeschick nicht nur die eigenen Rücklagen auffressen. Es kann auch zu lebenslangen finanziellen Verpflichtungen führen, wenn Dritte durch den Unfall langfristig auf Hilfe angewiesen sind.

Haftpflicht­versicherung bietet wichtigen Schutz für wenig Geld

Trotz der umfangreichen Leistungen ist die Versicherung sehr günstig. Interessierte sichern sich bereits ab drei Euro im Monat ab. Da es jedoch unzählige Angebote gibt, ist es sinnvoll, im Voraus mehrere Tarife miteinander zu vergleichen. Mit einem Tarifrechner im Internet lässt sich eine Vielzahl von Anbieter kostenlos und unverbindlich gegenüberstellen.

Zum Tarifvergleich

Welche Leistungen beinhaltet der Versicherungsschutz?

Häufig genügt eine kleine Unachtsamkeit, wodurch unbeteiligte Dritte zu Schaden kommen. Sobald sie Schadenersatz­ansprüche gegen den Verursacher geltend machen, prüft die Haftpflicht­versicherung zunächst, ob diese berechtigt sind. Ist dies nicht der Fall, werden die Ansprüche abgewehrt, notfalls auch vor Gericht.

Sind die Ansprüche gerechtfertigt, zahlt die Haftpflicht für den entstandenen Schaden. Je nach vereinbarter Deckungssumme sind Versicherte über die Versicherung in zweistelliger Millionenhöhe geschützt. Abgedeckt sind dabei:

 

Personen­schäden

Sach­schäden

Vermögens­schäden

Aktuelle Nachrichten zur Haftpflicht­versicherung

Welche Leistungen sind wichtig?

Eine gute Haftpflicht­versicherung hat nicht nur eine hohe Deckungssumme für Vermögens-, Sach- und Personenschäden, sondern bietet weitere wichtige Leistungen. Dazu zählen:

Kinder, Studenten, Partner, Haustiere: Wer ist mitversichert?

Über Familientarife lassen sich der Partner und die Kinder mitversichern. Beim Nachwuchs sollten Interessierte allerdings folgende Aspekte beachten:

 

„Den Schutz durch eine private Haftpflicht­versicherung braucht jeder. Wenn Versicherte vor längerer Zeit, zum Beispiel von fünf oder mehr Jahren, einen Vertrag abgeschlossen haben, sollten sie prüfen, ob ihr Schutz noch ausreicht und zu ihrer aktuellen Lebenssituation passt. Die Tarifbedingungen sind heute fast immer besser als bei älteren Verträgen.“

Stiftung Warentest (Finanztest-Ausgabe 10/2019)

Versicherungssumme und Selbstbeteiligung der Haftpflicht

Die Deckungs- beziehungsweise Versicherungs­summe gibt an, wie viel der Versicherer maximal für einen Versicherungs­fall zahlt. Kunden können dabei zwischen verschiedenen Summen wählen.

Insbesondere bei Personen­schäden ist es sinnvoll, einen hohen Betrag zu vereinbaren. Die Stiftung Warentest setzt beispielsweise in ihren Haftpflicht­versicherung Tests mindestens zehn Millionen Euro als Deckungssumme an. Denn im Ernstfall kann der Schadensersatz­anspruch in die Höhe schießen, etwa durch

  • Behandlungskosten,
  • Schmerzensgeld und einen
  • Verdienstausfall.

Interessierte haben zudem die Wahl, ob sie eine Selbst­beteiligung vereinbaren wollen. Tritt ein Schadensfall ein, müssen Versicherungs­nehmer die entstandenen Kosten bis zum gewählten Selbstbehalt aus der eigenen Tasche zahlen, ehe die Versicherung einspringt. Solche Tarife sind in der Regel günstiger als Angebote ohne Eigenanteil, wie das folgende Beispiel zeigt:

Ein 30-jähriger Single zahlt beispielsweise für einen Tarif mit gutem Preis-Leistungs-Mix nur 33 Euro statt 48 Euro im Jahr, wenn er einen Selbstbehalt von 150 Euro vereinbart, wie der Vergleichsrechner zeigt. Allerdings sollte die Selbst­beteiligung so gewählt werden, dass Versicherte diese im Ernstfall ohne Probleme leisten können.

Was kostet eine private Haftpflicht­versicherung?

Trotz der umfassenden Leistungen sind Haftpflicht­versicherungen vergleichsweise günstig. Wer statt eines Monats- einen Jahresbeitrag vereinbart, zahlt für sehr gute Tarife oftmals weniger als 40 Euro im Jahr. Angebote für Familien kosten in der Regel nur unwesentlich mehr. Ein neuer Test der Stiftung Warentest (Finanztest-Ausgabe 10/2019) findet Familientarife mit einer Top-Bewertung bereits für rund fünf Euro im Monat.

Doch bei der Wahl der Privathaftpflicht allein auf den Preis zu achten, kann sich rächen. Denn auch Haftpflicht­versicherungen, die in den Augen der Verbraucher­organisation nur ein befriedigendes oder ausreichendes Testergebnis erhalten haben, sind preiswert. Sinnvoll ist daher ein individueller Preis-Leistungs-Vergleich. Mit ihm finden Interessierte durch verschiedene Filter­möglichkeiten schnell attraktive Angebote für den persönlich besten Versicherungs­schutz.

Unser Kundenservice ist für Sie da

Sie erreichen uns per E-Mail oder von Montag bis Freitag zwischen 09:00 Uhr-12:00 Uhr sowie 13:00 Uhr-18:00 Uhr und am Freitag zwischen 09:00 Uhr-12:00 Uhr sowie 13:00 Uhr-17:00 Uhr unter 0800-300-300-9