Risikolebensversicherung

Familienabsicherung im Todesfall
Risikolebensversicherung
  • Frühzeitiger Abschluss lohnt sich
  • Leistung nur im Todesfall
  • Finanzieller Schutz der Hinterbliebenen
  • Absicherung auch von Geschäftspartnern oder Darlehen

Was ist eine Risikolebensversicherung?

Die Risikolebensversicherung stellt eine wichtige Absicherung für Familien dar. Denn kommt es zu einem Todesfall, kann dies zu einer erheblichen finanziellen Belastung für die Angehörigen führen. Stirbt etwa das Familienoberhaupt, so kann die Risikolebensversicherung finanzielle Hilfe für die Hinterbliebenen leisten. Auch Geschäftspartner können sich gegen das finanzielle Risiko bei dem Tod eines Partners absichern.

Wozu eine Risikolebensversicherung?

Die Risikolebensversicherung leistet bei Tod des Versicherten. Die jährlichen Prämien hierfür fallen gar nicht so hoch aus, insbesondere wenn die Risikolebensversicherung frühzeitig abschlossen wird. Im Gegensatz zu einer Kapitallebensversicherung wird dabei nicht gleichzeitig Sparkapital gebildet. Daher kostet eine Risikolebensversicherung auch weniger als mögliche Alternativen wie eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Die Risikolebensversicherung leistet allerdings nur im absoluten Notfall: Wenn der Versicherte stirbt.

 

Mit einer Risikolebensversicherung kann man sinnvoll vorsorgen. Mit ihr können die Hinterbliebenen ihre Existenz absichern. Denn sie zahlt beim Tode eines Partners die vereinbarte Summe aus - steuerfrei. Schon ab dem ersten Beitrag gilt der volle Versicherungsschutz.

Ökotest 09/2011

Kosten einer Risikolebensversicherung

Die Tarife werden von Risikolebensversicherungen nach individuellem Risiko berechnet. Wer älter ist, Vorerkrankungen oder riskante Hobbys hat, muss mit höheren Kosten rechnen. Auch Raucher müssen höhere Beiträge in Kauf nehmen. Zudem ist die Höhe der Versicherungssumme mitentscheidend. Gesundheitsfragen, die dazu dienen, das Schadensfallrisiko zu kalkulieren, sollten vom Versicherungsnehmer immer wahrheitsgemäß beantwortet werden. Andernfalls hat der Versicherer das Recht, Leistungen zu verweigern.

Wer braucht eine Risikolebensversicherung?

Eine Risikolebensversicherung eignet sich besonders dann zur Absicherung, wenn Sie eine Familie haben oder planen, bald eine zu gründen. Denn sollte Ihnen etwas zustoßen, müssen Ihre Hinterbliebenen nicht nur den emotionalen Verlust verkraften. Auch finanzielle Einbußen sind häufig mit einem Todesfall verbunden, insbesondere wenn der Hauptverdiener betroffen ist. Je nach finanziellem Bedarf lässt sich die Versicherungssumme individuell festlegen. So können Sie Ihre Familie langfristig ein finanzielles Polster ermöglichen.

Anwendungsgebiete der Risikolebensversicherung

Die Risikolebensversicherung lässt sich für verschiedene Zwecke einsetzen

  • Absicherung der Angehörigen im Todesfall
  • Absicherung von Geschäftspartnern
  • Absicherung eines Darlehensvertrag bzw. einer laufenden Finanzierung

Gerade bei kleinen Unternehmen kann der Tod eines Geschäftspartners erhebliche Konsequenzen für den weiteren finanziellen Erfolg der Firma haben. Um dies zu kompensieren, können Geschäftspartner, aber auch Ehepartner mittels einer verbundenen Risikolebensversicherung absichern. Diese zahlt dann, wenn einer der beiden Versicherten stirbt.

 

Spartipp

Eine verbundene Lebensversicherung sichert Ehepartner oder Geschäftspartner ab. Der Vorteil dabei ist, dass diese Form der Lebensversicherung günstiger als zwei Einzelverträge ist. Sie lohnt sich vor allem dann, wenn etwa beide Ehepartner zum Einkommen beitragen.

Flexible Risikolebensversicherung

Flexible Risikolebensversicherungen passen sich an die Lebensumstände des Versicherten an. So kann mit dieser Variante der Risikolebensversicherung auch ein Darlehensvertrag abgesichert werden. Die Versicherungssumme sinkt dabei im Laufe der Zeit im gleichen Maß wie auch die Kreditschuld. Dadurch verringern sich zum Ende der Vertragslaufzeit die Beiträge. Es ist auch möglich, dass die Versicherungssumme nach und nach ansteigt. Damit können die Inflation, aber auch der steigende Lebensstandard ausgeglichen werden.

Günstige Risikolebensversicherung

Für den Versicherungsschutz einer Risikolebensversicherung müssen die Beiträge nicht hoch ausfallen. Gute, aber auch günstige Versicherungspolicen werden schon ab 177 Euro im Jahr angeboten. Natürlich ist die Prämie dabei von verschiedenen Faktoren abhängig wie Alter, Gesundheitszustand und Hobbys. Nach einem Rechenbeispiel der Stiftung Warentest zahlt ein 27-jähriger Nichtraucher bei einer günstigen Risikolebensversicherung einen Jahresbeitrag von 177 Euro, wenn die Versicherungssumme bei 150.000 Euro liegt. Ist der Versicherungsnehmer beim Vertragsabschluss schon 34 Jahre alt, steigt der jährliche Beitrag auf 223 Euro.

Kostenlose Service Hotline

0800 300 3009

 

Deutschland

Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe

jetzt suchen

 

99 Prozent

Auf Basis von 300.000 befragten Kunden