0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Reisekrankenversicherung Test 2017: Stiftung Warentest prüft 88 Tarife

Am Pool ausgerutscht oder beim Skifahren eine heftige Grippe eingefangen – Im Urlaub krank zu werden, ist für viele Reisende besonders ärgerlich. Eine gute Reisekrankenversicherung schützt sie wenigstens vor hohen Kosten für einen Arztbesuch. Doch die Auswahl an Tarifen ist groß. In einem aktuellen Test findet Stiftung Warentest die beste Auslandskrankenversicherung 2017.
Finanztest prüft 88 Tarife im Auslandskrankenversicherung Test 2017
Mit einer Reisekrankenversicherung im Urlaub abgesichert sein

Bei Krankheit im Urlaub fallen nicht nur die lang ersehnten Ferien ins Wasser, sondern es kann auch teuer werden. Denn Urlauber, die im Ausland einen Arzt brauchen, können sich nicht immer auf ihre Krankenversicherung verlassen. Um im Krankheitsfall nicht auf einer hohen Rechnung sitzen zu bleiben, sichern sich viele Reisende mit einer Auslandsreisekrankenversicherung ab. Dabei unterscheiden sich die Leistungen je nach Tarif.

Im aktuellen Reisekrankenversicherung Test 2017 prüft Stiftung Warentest (Finanztest 4/2017) 49 Angebote für Singles sowie 39 Tarife für Familien. Neben den allgemeinen Bedingungen wie maximale Reisedauer oder Kündigungsfrist ist dabei vor allem wichtig, welche medizinischen Leistungen der Versicherer zahlt. Gilt der Versicherungsschutz beispielsweise auch für Sportverletzungen und einen provisorischen Zahnersatz? Darüber hinaus nimmt der Vergleich unter die Lupe, wann die Versicherung für den Krankenrücktransport nach Deutschland aufkommt.

 

Reisekrankenversicherung Test 2017: DKV und Ergo Direkt sind top

Insgesamt überzeugt im Reiseversicherung Test 2017 fast die Hälfte der Tarife mit sehr guten Ergebnissen, sowohl für Einzelpersonen als auch für Familien. In beiden Kategorien werden die Angebote von DKV (ReiseMed Tarif RD) und Ergo Direkt (RD) am besten bewertet. Doch auch andere Versicherer punkten. Einige Verträge lassen sich dabei nur über das Internet abschließen.

Top-Tarife für Singles:

  • DKV – ReiseMed Tarif RD (online)
  • Ergo Direkt – RD
  • Concordia – AKE
  • Hallesche – HallescheKolumbus (online)
  • HanseMerkur – RKJ
  • TravelSecure/Würzburger – TravelSecure AR (online)

Alle sechs Tarife liegen bei der Gesamtbenotung unter 1,0. Neben ihnen erreichen noch 16 andere Angebote ein sehr gutes Ergebnis.

Die besten Familien-Tarife:

  • DKV – ReiseMed Tarif RD
  • Ergo Direkt – RD
  • TravelSecure/Würzburger – TravelSecure AR

Neben den drei Top-Tarifen der Reisekrankenversicherung für Familien wurden weitere 14 Policen sehr gut bewertet.

Service: Bei der Auslandsreisekrankenversicherung gibt es eine Vielzahl an günstigen Tarifen. Urlauber können sich dabei schon für weniger als zehn Euro im Jahr absichern. Holen Sie sich jetzt ein unverbindliches Angebot ein und erfahren Sie, welcher Tarif für Sie am besten passt.

Unser Service für Sie

Stocken Sie jetzt Ihren Krankenversicherungsschutz gut und günstig auf.

Bei der Auslandskrankenversicherung 2017 lohnt ein Preisvergleich

Zu den wichtigsten Kriterien im Reisekrankenversicherung Test 2017 zählen die Leistungen des Versicherers sowie seine Bedingungen dafür. Doch auch der Preis spielt für viele Versicherte eine Rolle. Hier unterscheiden sich die Tarife teilweise sehr stark. Während manche Angebote für Singles lediglich 7,50 Euro kosten, zahlen Urlauber beim teuersten Versicherer jährlich 25 Euro. Ähnlich sieht es bei den Reiseversicherungen für Familien aus. Dort reicht die Preisspanne von 18,60 Euro bis 40 Euro Jahresbeitrag.

Bei vielen Tarifen müssen ältere Versicherte zudem häufig einen Zuschlag zahlen, da bei ihnen das Krankheitsrisiko höher ist. In der Regel gilt dies für Reisende ab 65 Jahren. Der Vergleich findet allerdings auch Angebote, die bereits mit 60 Jahren eine Zuzahlung verlangen.

Wie sinnvoll ist eine Auslandsreisekrankenversicherung?

Der Auslandskrankenversicherung Test 2017 zeigt, dass eine Absicherung für eine Reise außerhalb Deutschlands je nach Angebot nicht einmal einen Euro im Monat kostet. Dennoch halten manche Urlauber die Auslandsreisekrankenversicherung für überflüssig. Besonders bei einem vergleichsweise unspektakulären Badeurlaub erscheint ihnen eine solche Police wenig sinnvoll. Dazu ein Beispiel:

Ein junger Mann fährt mit seinen Freunden nach Ungarn in den Urlaub. Als er auf einem nassen Steg ausrutscht, verletzt er sich am Rücken. Da seine Genesung langwierig sein dürfte, empfehlen die Ärzte in einem ungarischen Krankenhaus, den Patienten mit einem Krankenrücktransport nach Deutschland zu bringen. Das kostet ihn um die 15.000 Euro.

Hier springt in der Regel die Auslandsreiseversicherung ein, allerdings nur, wenn der Vertrag den sogenannten medizinisch sinnvollen Rücktransport abdeckt. Denn der Mann hätte auch in Ungarn behandelt werden können, der Transport war nicht medizinisch notwendig, etwa weil es in Deutschland bessere Behandlungsmethoden gibt. Für Urlauber ist daher wichtig, bei der Tarifauswahl auf die jeweiligen Bedingungen zu schauen. So lohnt es sich unter anderem darauf zu achten, ob der Versicherer die Kosten für den Rücktransport uneingeschränkt übernimmt.

 

Hier finden Sie Tipps und weitere Informationen zur Krankenzusatzversicherung.