Anwaltshammer liegt auf Laptop
Anja Schlicht
Anja Schlicht

Redaktionsleitung

Rechtsschutz­versicherung: 5 sehr gute Anbieter für 2021

In Deutschland gibt es über 22 Millionen abgeschlossene Rechtsschutzversicherungen. Statistisch gesehen hat sich somit bereits jeder vierte Verbraucher für die Versicherung entschieden. Sie übernimmt bei rechtlichen Streitigkeiten die Kosten für Anwalt und Gericht. Oftmals reicht dabei schon ein leistungsstarker Basis-Tarif aus, wie ein aktueller Test zeigt.

  • 13 Rechtsschutz­versicherungen wurden in einem Preis-Leistungs-Vergleich gegenübergestellt.
  • Dabei berücksichtigten die Tester sowohl Basis- als auch Premiumpakete.
  • Nicht selten kann der Basis-Rechtsschutz mit dem Premium-Leistungsniveau mithalten.

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) hat nach zwei Jahren Pause einen neuen Rechtsschutzversicherung Test veröffentlicht. Es fragte bei 20 Versicherern an, Tarife zu ihrer Rechtsschutzkombination aus Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz zu schicken – 13 antworteten vollständig.

Für den Vergleich prüfte das Institut die Leistungen der Angebote sowie die Kosten für drei verschiedene Kundengruppen. Dabei zeigt sich, dass oftmals schon ein Basisschutz ausreicht. Denn „die Basis-Tarife von drei Anbietern sind leistungsstärker als viele der teureren Premium-Versicherungen“, so das DISQ.

Fünf leistungsstarke Rechtsschutz­versicherer

Für die Untersuchung blickte das Institut auf die Leistungen der Basis- und Premium-Tarife, etwa ob diese

  • einen erweiterten Rechtsschutz im Familien- und Erbrecht anbieten,
  • Kosten für Mediation übernehmen und
  • Rechtsschutz im Steuerrecht bei Streit mit Behörden leisten.

Fünf Anbieter überzeugen in der Leistungsanalyse mit einem sehr guten Ergebnis. So bietet beispielsweise Auxilia hervorragende Leistungen, bei Roland punktet vor allem der Basis-Tarif mit einem hohen Leistungsniveau.

Der Leistungsvergleich stellt jedoch nur den ersten Schritt des Tests dar. Im zweiten Schritt wurden die Kosten für die Rechtsschutzversicherungen für drei Musterkunden berechnet und gegenübergestellt. Bei den Modellkunden handelt es sich um einen Single, ein Paar ohne Kinder und eine Familie. Auch hier schneiden fünf Versicherer mit einer sehr guten Bewertung ab.

Welche Rechtsschutz­versicherung überzeugt 2021?

Das Gesamtergebnis setzt sich zu 60 Prozent aus der Leistungs- und zu 40 Prozent aus der Kostenanalyse zusammen. So kommt es, dass beispielsweise der Anbieter ÖRAG beim Leistungsvergleich sehr gut abschneidet, durch das befriedigende Ergebnis beim Preis insgesamt nur mit gut bewertet wird. Andere Anbieter sind dagegen leistungsstark und preiswert.

Diese fünf Rechtsschutzversicherungen sind aus Sicht der Tester sehr gut:

  • Auxilia
  • Roland Rechtsschutz
  • WGV
  • Adam Riese
  • Itzehoer

Allianz, Condor sowie R+V, die beim aktuellen Rechtsschutzversicherung Test von Stiftung Warentest (Finanztest-Ausgabe 05/2020) die beste Bewertung erhalten haben, wurden beim Vergleich vom DISQ nicht berücksichtigt.

Beim Vergleich der Testergebnisse mit der Stiftung Warentest fällt auf, dass nur WGV das DISQ-Resultat mit einer guten Bewertung bestätigen kann. Die Rechtsschutzversicherungen von Roland und Itzehoer sind in den Augen der Verbraucherorganisation nur befriedigend, Auxilia und Adam Riese wurden nicht berücksichtigt.

Tipp:

Die Unterschiede zeigen, wie wichtig es bei der Wahl der Rechtsschutzversicherung ist, mehrere Testsieger zu berücksichtigen und diese anschließend in einem persönlichen Tarifvergleich gegenüberzustellen. So finden Interessierte am besten den Rechtsschutz mit dem für sie besten Preis-Leistungs-Verhältnis.