Kosten durchrechnen
Anja Schlicht
Anja Schlicht

Redaktionsleitung

Stiftung Warentest: Viele fondsgebundene Rentenpolicen sind zu teuer

Die Stiftung Warentest legt sich fest: „Für Sparer kann eine günstige Fondspolice ein renditebringender Baustein in der Altersvorsorge sein“, lautet das Fazit ihres aktuellen Tests. Doch genau bei den Kosten hapert es bei vielen fondsgebundenen Rentenversicherungen. So bringt der Vergleich lediglich drei gute Tarife von 33 untersuchten hervor.

  • Mit fondsgebundenen Rentenversicherungen „lässt sich fast ohne Aufwand komfortabel mit Fonds für das Alter sparen“, so die Stiftung Warentest.
  • 33 Tarife hat die Verbraucherorganisation nun miteinander verglichen.
  • Nur drei schneiden gut ab, was vor allem an den hohen Kosten für die Versicherung liegt.

Es gibt viele Möglichkeiten, für das Alter vorzusorgen. Eine davon ist die fondsgebundene Rentenversicherung. Sie bietet im Vergleich zu anderen Optionen nicht nur den Vorteil einer besseren Versteuerung der Rente im Alter. Sparer können zudem vom Kapitalmarkt profitieren. Bei klassischen Angeboten wie der Riester-Rente ist dies dagegen nur sehr begrenzt möglich. Fondsbasierte Tarife können somit in Zeiten der Niedrigzinsphase Rendite liefern.



Wie gut die fondsgebundenen Rentenversicherungen sind, hat die Stiftung Warentest für die aktuelle Finanztest-Ausgabe (12/2020) untersucht. Insgesamt 33 Angebote stellte die Verbraucherorganisation hinsichtlich Fondsangebot und Rentenfaktor, Kosten sowie Flexibilität und Transparenz gegenüber. Keines erreicht dabei eine sehr gute Bewertung.

  • Gut: 3
  • Befriedigend: 18
  • Ausreichend: 6
  • Ohne Bewertung: 6

So wurde getestet

Für den Test setzte die Stiftung Warentest eine 37-jährige Modellkundin voraus, die 30 Jahre lang monatlich 100 Euro in ihre fondsgebundene Rentenversicherung einzahlt. Für das Gesamtergebnis entfielen 40 Prozent der Bewertung auf die Analyse von Fondsangebot und Rentenfaktor.

Beim Fondsangebot wurde positiv bewertet, wenn die Versicherer Fonds mit einer 5-Sterne-Bewertung von Finanztest und ETF (Indexfonds) zur Auswahl haben. ETF scheinen sich dabei als „neuer Standard“ bei den Versicherungsunternehmen durchgesetzt zu haben, so die Verbraucherorganisation. Fast alle untersuchten Rentenversicherungen bieten diese an, etwa den ETF iShares Core MSCI World Ucits ETF USD Acc.

Ebenfalls 40 Prozent machten die Kosten aus. Je höher diese sind, desto niedriger ist die Rendite. Hier können nur drei Anbieter mit einer guten Bewertung überzeugen:

  • CosmosDirekt mit „Flexible Vorsorge Smart Invest CFR“
  • Europa mit „Fonds-Rente E-FR“
  • Hannoversche mit „Fondsrente FR3“

Mangelhaft sind dagegen vier Versicherer:

  • Inter – „MeinLeben Privatrente Y03“
  • VRK – „Premium Rente PR“
  • Stuttgarter – „FlexRente invest 53oG“
  • Zurich – „Vorsorgeinvest Special“

Die Stiftung Warentest nahm bei allen fondsgebundenen Rentenversicherungen eine Abwertung vor, die bei den Kosten schlechter als „befriedigend“ abgeschnitten haben. Im Gesamtergebnis kommen die vier Anbieter daher nicht über das Finanztest-Urteil „ausreichend“ hinaus, unabhängig von den teils sehr guten Bewertungen für das Fondsangebot und den Rentenfaktor.

Als letzte Bewertungsfaktoren flossen die Analyse der Flexibilität bei der Vertragsgestaltung sowie die Transparenz der Versicherungsbedingungen zu 20 Prozent in das Endergebnis ein.

Die besten fondsgebundenen Rentenversicherungen 2020

Drei der 33 untersuchten fondsgebundenen Rentenversicherungen erhaltenen eine gute Bewertung. Europa und uniVersa verpassen dieses Ergebnis mit der Finanztest-Note 2,6 knapp und sind neben 16 weiteren Versicherern befriedigend.

Die Top 5 im Überblick:

  • CosmosDirekt – „Flexible Vorsorge Smart Invest CFR“
  • Nürnberger – „Fondsgebundene Privatrente NFR2910“
  • LV 1871 – „MeinPlan – FRV PP“
  • Europa – „Fonds-Rente E-FR“
  • uniVersa – „Topinvest Rente“

Von ihnen erreicht Nürnberger die beste Bewertung im Bereich Fondsangebot und Rentenfaktor, Europa bei den Kosten und uniVersa bei Flexibilität und Transparenz.

Tipp:

Es ist stets sinnvoll, bei der Wahl der eigenen privaten Altersvorsorge mehrere Angebote zu berücksichtigen und diese miteinander zu vergleichen. So findet sich am besten die optimale Vorsorgestrategie. Hilfreich hierbei ist auch der Blick auf weitere Testsieger bei der privaten Rentenversicherung.