Krankenversicherung

Die Mehrheit der Bevölkerung wird von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) versorgt. Nur wenige Menschen haben eine private Krankenversicherung (PKV). Sie bietet bessere Leistungen als die GKV. Kassenpatienten können ihren Versicherungsschutz aber durch Krankenzusatzversicherungen erweitern. 

 
Private Krankenversicherung

Private Krankenversicherung

Studenten, Beamte und Selbständige können unabhängig von der Höhe ihres Einkommens eine PKV abschließen. Arbeitnehmer haben die Wahl zwischen gesetzlicher und privater Versicherung, sofern sie ein Einkommen über der Versicherungspflichtgrenze (50.850 Euro brutto pro Jahr) haben. Die PKV hält hochwertige Leistungen bereit und ist für viele Kunden günstiger.

 

Mehr zur Privaten Krankenversicherung

 

Gesetzliche Krankenversicherung

Gesetzliche Krankenversicherung

Die gesetzlichen Krankenkassen bieten einen weitgehend einheitlichen Versicherungsschutz. Sonderleistungen beim Arzt und im Krankenhaus sind nicht Teil der gesetzlichen Regelversorgung. Auch gilt ein einheitlicher allgemeiner Satz zur Berechnung der Versichertenbeiträge. Dennoch gibt es in puncto Leistungen und Kosten zum Teil deutliche Unterschiede.

 

Mehr zur Gesetzlichen Krankenversicherung

 
Krankenzusatzversicherung

Krankenzusatzversicherung

Mit Krankenzusatzversicherungen können gesetzlich Versicherte die Leistungen ihrer Krankenkasse deutlich erweitern. Sie ermöglichen unter anderem beim Arzt, beim Zahnarzt, beim Heilpraktiker, im Krankenhaus und im Pflegebereich einen umfassenden Versicherungsschutz. Sie bieten viele Möglichkeiten, die sonst Privatpatienten vorbehalten sind.

 

Mehr zur Krankenzusatzversicherung

 

Maßgeschneiderte Krankenversicherung

Selbstständige, Beamte, Studenten und Angestellte können sich für die private Krankenversicherung (PKV) entscheiden und individuell abgestimmte Tarife nutzen. Angestellte müssen dabei im Jahr 2016 über ein jährliches Brutto-Einkommen von mindestens 56.250 Euro verfügen, um in die PKV wechseln zu dürfen. Selbstständige, Studenten und Beamte können sich einkommensunabhängig privat versichern. Dabei bietet die private Krankenversicherung sehr viele Leistungsvorteile gegenüber den gesetzlichen Krankenkassen. Häufig ist es sogar möglich, bei den Beiträgen zu sparen.

 

Spartipp

Bei der privaten Krankenversicherung ergeben sich die zu zahlenden Prämien unter anderem aus dem genauen Leistungsumfang. Allgemein gilt: Je umfangreicher dieser ist, desto mehr müssen Sie an Beiträgen für die Versicherung aufwenden. Bevor Sie sich nach einem privaten Versicherungstarif umschauen, macht es daher Sinn, sich genau zu überlegen, welche Leistungen Ihnen besonders wichtig sind.

Tipps für den Wechsel der gesetzlichen Krankenversicherung

Gesetzliche Krankenkassen, die ihre Versprechen halten, profitieren langfristig von einer hohen Anzahl an zufriedenen Mitgliedern. Erstklassiger Service und Zusatzleistungen runden das Angebot vertrauensvoller Krankenkassen ab. Der Wechsel zu genau solch einer gesetzlichen Kasse ist denkbar einfach. Eine schriftliche Kündigung mit einer Frist von zwei Monaten zum Monatsende reicht aus. Nur wenn Sie in den letzten 18 Monaten bereits Ihre gesetzliche Krankenkasse gewechselt haben, ist eine ordentliche Kündigung nicht ohne weiteres möglich. Sobald Sie gewechselt haben, werden Sie bei Ihrem nächsten Arztbesuch samt neuer Gesundheitskarte keinen Unterschied spüren.

Je mehr Mitglieder eine gesetzliche Krankenversicherung hat, desto geringer ist das Risiko, dass die Gesellschaft einen Zusatzbeitrag erheben wird. Bei genügend zahlenden Versicherten ist das Unternehmen finanziell abgesichert und kann Ihnen besonders attraktive Leistungen bieten. Allerdings wird es ab 2015 einen neuen einkommensabhängigen Zusatzbeitrag geben. Diese können die Krankenkassen dann selbständig erheben. Experten gehen davon aus, dass fast alle Kassen auf einen solchen Zusatzbeitrag zugreifen werden. Fraglich ist hierbei nur, wie hoch dieser jeweils ausfallen wird.

Wenn Sie die gesetzliche Krankenkasse wechseln wollen, ist es wie bei allen Tarifen: Wenn Sie zu viel zahlen oder nur dürftige Leistungen erhalten, sollten Sie ein besseres Angebot nutzen. Wie wäre es mit einer Krankenversicherung, die Ihnen kostenlos Anti-Stress-Programme oder Rückentraining bietet? Mehr zum Krankenkassenwechsel

Ergänzen Sie Ihren Versicherungsschutz

Egal ob Sie in der privaten oder gesetzlichen Krankenversicherung sind: Oft gibt es Leistungen, die Sie gerne in Anspruch nehmen wollen, deren Kosten aber von Ihrer Krankenversicherung nicht erstattet werden. Wenn zudem andere Krankenkassen die entsprechende Behandlung auch nicht erstatten, kann Ihnen eine Krankenzusatzversicherung weiterhelfen. Je nach Tarif werden Ihnen dabei etwa die Kosten für den Zahnersatz, für Heilpraktikerbehandlungen oder für stationäre Sonderleistungen wie die Chefarztbehandlung oder ein Krankentagegeld oder Krankenhaustagegeld erstattet. Da sich die Tarife sehr in Preis und Leistung unterscheiden, ist eine eingehende Beratung durch einen Experten zu empfehlen.

Kostenlose Service Hotline

0800 300 3009

 

Deutschland

Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe

jetzt suchen

 

VeriSign

Sicherheit für Ihre persönlichen Daten.

 

99 Prozent

Auf Basis von 300.000 befragten Kunden