Krankenzusatzversicherung

Perfekte Ergänzung für Ihre Gesundheit
Krankenzusatzversicherung
  • Komfortschutz auch für gesetzlich Versicherte
  • Individuelle Leistungsbausteine
  • Ideale Ergänzung zum gesetzlichen Grundschutz
  • Weltweiter Versicherungsschutz

Krankenzusatzversicherungen: Behandelt werden wie ein Privatpatient

Die letzten Gesundheitsreformen haben ihre Spuren hinterlassen. Gerade im Bereich Krankenhaus und Zahnbehandlung wurden bei der gesetzlichen Krankenversicherung Leistungen reduziert. Als gesetzlich Versicherter müssen Sie aber nicht auf die besseren Leistungen einer privaten Krankenversicherung verzichten. Mit einer Krankenzusatzversicherung können Sie die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung aufstocken.

Leistungen einer privaten Krankenzusatzversicherung

Mit einer privaten Krankenzusatzversicherung haben gesetzlich Krankenversicherte die Möglichkeit, die gleichen Leistungen bei verschiedenen medizinischen Behandlungen und Hilfsmitteln zu erhalten wie Versicherte der privaten Krankenversicherung. Wer sich für einen besonders leistungsstarken Tarif entscheidet, kann durch die Zusatzversicherung sogar besser als ein normaler Privatpatient behandelt werden. In der Regel hilft eine Krankenzusatzversicherung in folgenden Situationen:

  • Recht auf Chefarztbehandlung
  • Statt Mehrbettzimmer Recht auf Ein- oder Zweibettzimmer
  • Krankenhaustagegeld
  • Kostenübernahme bei Sehhilfen
  • Kostenübernahme bei Zahnersatz, Zahnbehandlungen und Zahnvorsorge
  • Kostenübernahme bei Heilpraktikerbehandlungen
  • Kostenübernahme bei Kuren und medizinischen Hilfsmitteln

Krankenhauszusatzversicherung

Die meisten Krankenzusatzversicherungen decken einen bestimmten Teilbereich der Gesundheitsversorgung ab oder sind modulartig aufgebaut. Wer vor allem Zusatzleistungen im Bereich der stationären Versorgung in Anspruch nehmen möchte, der ist mit einer Krankenhauszusatzversicherung gut beraten. Die Krankenhauszusatzversicherung übernimmt die Unterbringung in einem Ein- oder Zweibettzimmer, garantiert die Chefarztbehandlung und ermöglicht den Versicherten zudem freie Krankenhauswahl.

Krankenzusatzversicherung für ein Kind

Auch für Kinder haben sich die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung in der letzten Zeit reduziert. Eine spezielle Kinderkrankenzusatzversicherung bietet Ihrem Nachwuchs einen verbesserten Schutz im Krankheitsfall. Dabei profitieren nicht nur Ihre Liebsten von der Zusatzversicherung, sondern auch Sie selbst, wenn Sie zum Beispiel nicht arbeiten gehen können, weil Sie bei Ihren Kleinen im Krankenhaus sind. Im Bereich Zahnzusatzversicherung können Sie sich zudem vor erheblichen Kosten schützen, sollte Ihr Kind eine kieferorthopädische Behandlung benötigen.

Krankenhaustagegeld und Krankentagegeld

Eine weitere beliebte Zusatzversicherung ist die Krankenhaustagegeldversicherung. Diese zahlt dem Versicherten für jeden Tag in stationärer Behandlung ein vorher festgelegtes Tagegeld. Damit können beispielsweise die Kosten beglichen werden, die zusätzlich aufgrund des Krankenhausaufenthalts anfallen.

Die Krankenhaustagegeldversicherung sollte nicht mit der Krankentagegeldversicherung verwechselt werden. Diese zahlt für jeden Krankentag ein Tagegeld, unabhängig davon, ob man sich dabei in stationärer oder ambulanter Behandlung befindet. Krankentagegeldversicherungen sind teilweise schon ab dem ersten Krankentag verfügbar und vor allem für Selbständige und Freiberufler empfehlenswert, da diese keine Lohnfortzahlung erhalten.

 

Stolperfalle

Es ist absolut notwendig, die Gesundheitsfragen bei der Antragstellung so vollständig wie möglich zu beantworten. Falls der Versicherer im Krankheitsfall feststellt, dass Ihre Angaben lückenhaft waren, verlieren Sie eventuell den Schutz Ihrer Krankenzusatzversicherung.

Krankenzusatzversicherung
Krankenzusatzleistungen sind in der
Regel zeitlich unbegrenzt

Brillenversicherung

Zu den bekannteren Krankenzusatzversicherungen zählen neben der Krankenhaustagegeldversicherung auch die Brillen- und die Zahnzusatzversicherung. Eine Brillenversicherung übernimmt Kosten für eine neue Brille und das alle zwei bis drei Jahre. Sollten Versicherte ihre Brille verlieren, muss sie repariert werden oder wird sie gestohlen, erstattet die Brillenversicherung die entstandenen Kosten.

Zahnzusatzversicherung

Seitdem die gesetzliche Krankenversicherung viele Leistungen bei Zahnbehandlungen gekürzt hat, erstattet sie nur noch einen Bruchteil der entstandenen Kosten. Extras wie Inlays statt der üblichen Amalgam-Füllung oder zusätzliche Anwendungen bei einer Wurzelbehandlung müssen gesetzlich Versicherte selbst zahlen. Eine Zahnzusatzversicherung übernimmt dagegen einen Großteil dieser Kosten.

Auslandskrankenversicherung

Obwohl der Versicherungsschutz der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV)  im Ausland zumindest innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes und in einigen anderen Staaten gilt, übernimmt eine Krankenzusatzversicherung für das Ausland wichtige Kosten, die Sie sonst tragen müssten. Denn im Ausland erstattet die GKV nur die Leistungen, die im entsprechenden Land üblich sind. So muss ein Deutscher möglicherweise die Kosten für eine ausländische Behandlung zahlen, die in der Bundesrepublik ohne Probleme erstattet worden wären.

Die Auslandskrankenversicherung bietet eine verbesserte medizinische Versorgung. Außerdem übernimmt sie die Kosten des Rücktransports in die deutsche Heimat, wenn der Betroffene durch einen Unfall oder eine Erkrankung dazu nicht mehr selbständig fähig ist. Die GKV bietet diese Leistung nicht an. Auch weltweit sind Sie mit einer Auslandskrankenversicherung für einen begrenzten Reisezeitraum abgesichert, wenn Sie krank werden und medizinisch behandelt werden müssen.

Krankenzusatzversicherung für eine Kur

Zwar werden Kurmaßnahmen prinzipiell von der gesetzlichen Krankenversicherung bzw. Rentenversicherung übernommen, doch zahlt sie nur einen minimalen Teil der Kosten. Die restlichen Kosten lassen sich durch eine Kur-Zusatzversicherung abdecken. Sie erhalten dann ein Kurtagegeld, mit denen beispielsweise die ärztlichen Behandlungen während einer Kur, physikalische Therapien (basierend u. a. auf Wärmetherapien, Wasseranwendungen oder UV-Licht), Kurmittel und Arzneien bezahlt werden. Außerdem übernimmt diese Krankenzusatzversicherung die Kosten für die Unterkunft und die Verpflegung des Behandelten während einer Kur.

Vor Beginn der Behandlung müssen Sie lediglich die schriftliche Zusage der Versicherung zur Kostenübernahme einholen. Die Entscheidung des Versicherers hängt dann von den Vertragsbedingungen ab, auf die Sie daher bei Vertragsabschluss besonders achten sollten.

Krankenzusatzversicherung für alternative Heilmethoden

Behandlungen beim Heilpraktiker werden von der gesetzlichen Krankenversicherung nur in den seltensten Fällen übernommen. Zu den wenigen angebotenen Leistungen für alternative Heilmethoden zählt die Kostenübernahme für die Akupunktur bei chronischen Knie- und Rückenschmerzen. Auch bei anderen körperlichen und geistigen Beschwerden können die Behandlungsmethoden eines Heilpraktikers eine bessere Lösung als die Schulmedizin sein. Doch ohne Krankenzusatzversicherung wird ein Besuch für den Betroffenen auf Dauer teuer. Eine entsprechende Zusatzversicherung übernimmt 70 bis 80 Prozent der Kosten für alternative Heilmethoden.

Folgende Leistungen werden unter anderem bei einer Krankenzusatzversicherung für Heilpraktiker abgedeckt:

  • Homöopathie
  • traditionellen chinesischen Medizin wie etwa die Akupunktur
  • Physiotherapie
  • Eigenblutbehandlung
  • Akupressur
 

Stolperfalle

Ebenso wie bei der Krankenversicherung sollten Sie bei einer Krankenzusatzversicherung darauf achten, dass eventuelle Gesundheitsfragen vollständig und wahrheitsgemäß beantwortet werden. Ansonsten besteht die Möglichkeit, dass Ihre Versicherung die Leistungen aufgrund von nicht erwähnten Vorerkrankungen verweigert und Sie die Kosten für die entsprechende Behandlung selbst tragen müssen.

Krankenzusatzversicherung für medizinische Hilfsmittel

Es gibt Krankenzusatzversicherungen, die die Kosten für medizinische Hilfsmittel abdecken. Oftmals ist diese Leistung im Versicherungspaket einer ambulanten Krankenzusatzversicherung eingeschlossen. Medizinische Hilfsmittel können zum Beispiel Prothesen, Bandagen, Hörhilfen, Rollstühle und Gehhilfen sein. Gerade Hilfsmittel, die die Bewegungsfreiheit fördern und garantieren, sind für ältere Menschen zunehmend wichtig. Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt die Kosten dafür nur bis zu einer gewissen Grenze. Mit einer entsprechenden Zusatzversicherung können Sie sich auch einen Rollstuhl leisten, der bequemer und leistungsfähiger als ein Standardmodell ist.

Meistens werden die Kosten bis zu einem bestimmten Prozentsatz erstattet, der etwa bei 80 Prozent der entstandenen Kosten liegen kann. Zudem legen viele Versicherer einen Höchstsatz der Kosten fest, die Versicherte im Jahr zurückverlangen können. Doch auch wenn nur beispielsweise insgesamt 1.100 Euro jährlich erstattet werden, können Sie mit dieser Krankenzusatzversicherung vermeiden, dass Sie sich beim Kauf medizinischer Hilfsmittel stark finanziell belasten.

Was bedeutet der Begriff „Modultarif“?

Innerhalb der Krankenzusatzversicherung unterscheidet man zwischen Modultarifen und Ergänzungstarifen. Während ein Ergänzungstarif einen bereichsübergreifenden Kompaktzusatzschutz darstellt, können Sie mit einem Modultarif einen speziellen Bereich besonders gut absichern, so z.B. die ambulante und stationäre Behandlung oder den Zahnbereich. Sie können dabei mehrere Module (auch verschiedener Gesellschaften) kombinieren. Da im Modultarif meist sehr umfassende Leistungen in einem bestimmten Bereich angeboten werden, ist dieser im Verhältnis zum Ergänzungstarif etwas teurer.

 

Spartipp

Jede Leistung einer Zusatzkrankenversicherung ist mit Kosten verbunden. Überlegen Sie daher sorgfältig, auf welche Leistungen Sie besonderen Wert legen und auf welche Sie eher verzichten können. Besonders wichtig ist dies bei Kombiangeboten, die vielleicht auch Leistungen beinhalten, die Sie nie in Anspruch nehmen werden.

Ohne Gesundheitsprüfung

Generell müssen Antragssteller für eine Krankenzusatzversicherung Angaben über ihre Gesundheit machen. Der Versicherer berechnet damit das Risiko für kommende Erkrankungen. Doch für manche Versicherungswillige ist die Gesundheitsprüfung eine große Hürde, um eine Krankenzusatzversicherung zu bekommen. Einige Versicherungsunternehmen werben damit, dass Krankenzusatzversicherungen auch ohne Gesundheitsprüfung abgeschlossen werden können. Die Beiträge fallen dann aber wesentlich höher als für die Angebote mit Gesundheitsprüfung aus.

Einkommenssteuererklärung

In der Steuererklärung haben Versicherte unter dem Abschnitt Sonderausgaben die Möglichkeit, die Beiträge zur Zusatzversicherung von der Steuer abzusetzen. Zu den Sonderausgaben gehören in erster Linie Vorsorgeaufwendungen für die gesetzlichen Sozialversicherungen. Aber auch die Kosten für eine Krankenzusatzversicherung können dazu genommen werden.

Jedoch dürfen Vorsorgeaufwendungen nur bis zu einem gewissen Höchstsatz geltend gemacht werden. Für Arbeitnehmer liegt dieser bei 1.900 Euro, für Selbständige bei 2.800 Euro. Sofern die Summe der Beiträge aus den gesetzlichen Sozialversicherungen diese Grenze nicht übersteigt, dürfen weitere Vorsorgeaufwendungen wie für Krankenzusatzversicherungen aufgezählt und abgesetzt werden.

 

Redaktions-Tipp: Die Steuererklärung leicht gemacht

Die Steuererklärung korrekt auszufüllen stellt gerade Berufsanfänger oftmals vor Probleme. Unsere Anleitung zur ersten Steuererklärung führt Schritt für Schritt durch die wichtigsten Formulare. So ist der lästige Papierkram im Handumdrehen erledigt.

Krankenzusatzversicherungen im Test

Regelmäßig testen Verbrauchermagazine verschiedene Tarife der Krankenzusatzversicherung hinsichtlich ihrer Leistung. Dabei werden selten Angebote bewertet, die viele verschiedene Bausteine von Zusatzversicherungen beinhalten. Oftmals wird sich auf eine spezielle zusätzliche Krankenversicherung konzentriert. Dies liegt auch daran, dass viele Versicherte nicht alle Leistungen eines Versicherungspakets nutzen werden. Es ist für sie theoretisch günstiger, nur eine Versicherung mit den Leistungsbausteinen abzuschließen, die sie auch wirklich brauchen.

Stationäre Krankenzusatzversicherung im Test

2015 haben unter anderem die Stiftung Warentest und das Wirtschaftsmagazin Focus-Money Tarife zur stationären Krankenzusatzversicherung untersucht. Bei der Verbraucherorganisation setzen sich dabei drei Angebote mit sehr guter Bewertung durch. Bezieht man die Krankenhauszusatzversicherungen mit ein, die nur für Versicherte bestimmter Krankenkassen zugänglich sind, überzeugen zudem zwei weitere Tarife. Folgende Kriterien mussten die Zusatzversicherungen generell erfüllen:

  • Keine Selbstbeteiligung
  • Mit sogenannten Altersrückstellungen, mit denen Beitragserhöhungen im Alter abgefedert werden
  • Chefarztbehandlung
  • Ein- oder Zweibettzimmer
  • Freie Krankenhauswahl

Die Experten haben dabei im Krankenzusatzversicherung Test das Preis-Leistungs-Verhältnis der jeweiligen Angebote untersucht. Dabei zeigt die Analyse (Finanztest 12/2015), dass es sehr gute Tarife schon ab 40 Euro im Monat gibt (Vertragsabschluss mit 43 Jahren). Zum Testsieger wurden HUK-Coburg („SZ“), Debeka („Wkplus“) und DFV („DFV-KlinikSchutz“) gekürt. Wer bei der Barmer GEK versichert ist, findet mit „GSZ“ von HUK-Coburg eine weitere sehr gute Krankenzusatzversicherung. Gleiches gilt für Versicherte der meisten Betriebskrankenkassen. Sie können sich mit „BKKST“ der Barmenia sehr gute Leistungen während des Krankenhausaufenthalts sichern.

Krankenhauszusatzversicherung Test von Focus-Money

Bei Focus-Money (40/2015) wurden die Angebote im Krankenzusatzversicherung Test unterteilt in jene, die nur für das Zweibettzimmer Kosten übernehmen, und solche, die auch für die Unterbringung im Einbettzimmer aufkommen. Darüber hinaus wurden von der Ratingagentur Franke und Bornberg verschiedene Leistungen untersucht. Dieses Urteil machte 70 Prozent der Gesamtbewertung aus, 30 Prozent die Beitragshöhe.

Unter den Top-Zusatztarifen mit Leistungen für Zweibettzimmer erhält Arag („262“) mit 1,8 die höchste Note. Für Ein- und Zweibettzimmer fällt die Bewertung insgesamt besser aus, jedoch ist der monatliche Beitrag auch höher. Testsieger wird „pro care stationär“ von Domcura mit einer Note von 1,5. Dahinter folgen mit Barmenia („S+“) und Arag („261“) zwei Anbieter mit einer Gesamtnote von 1,6.

Das Wirtschaftsmagazin hat 2015 zudem die allgemeine Fairness der Versicherer zusammen mit dem Analysehaus ServiceValue untersucht (28/2015). Hierzu wurden Kunden nach ihren Erfahrungen gefragt. Sehr faire Krankenzusatzversicherer sind demnach

  • Concordia
  • Debeka
  • Ergo Direkt
  • Gothaer
  • HUK-Coburg
  • LVM
  • Zurich

Beste Auslandsreisekrankenversicherung von Stiftung Warentest ermittelt

Für die Finanztest-Ausgabe 6/2015 wurde die beste Reisekrankenversicherung gesucht. Die Krankenversicherung für Auslandsreisen ist besonders dann wichtig, wenn Urlauber derart krank werden oder sich verletzen, dass ein Rücktransport nach Deutschland medizinisch sinnvoll ist. Die gesetzliche Krankenversicherung springt für die Kosten in der Regel nicht ein.

Stiftung Warentest nahm 33 Tarife für Familien und 44 Angebote für Singles in die Mangel. Insgesamt fällt die Bewertung sehr durchmischt aus. Unter den Einzeltarifen werden zwar zwölf mit „sehr gut“ beurteilt. Allerdings ist auch eine Auslandsreisekrankenversicherung aus Sicht der Tester „mangelhaft“, weitere drei werden mit „ausreichend“ bewertet. Die beste Gesamtnote erzielen Ergo Direkt („RD“) und Hallesche („Hallesche Kolumbus“).
„RD“ erhält auch bei den Familientarifen das beste Qualitätsurteil, ebenso Würzburger („TravelSecure AR“). Darüber hinaus sind weitere fünf Zusatzversicherungen für den Auslandsaufenthalt „sehr gut“.

Testsieger für Zahnzusatzversicherungen

Im August 2014 untersuchte Stiftung Warentest 189 Tarife für Zahnzusatzversicherungen. Überwiegend fiel der Test positiv aus, denn 55 Angebote haben eine sehr gute Benotung erhalten. Den besten Tarif im Zahnzusatzversicherung Test bot der Versicherer DFV („Zahnschutz Exklusiv“).

Bei der Untersuchung der Focus-Money (2/2016) überzeugt Ergo Direkt („ZBB, ZAB, ZAE“) mit der besten Bewertung. Die Tarifkombination konnte bereits bei Stiftung Warentest eine sehr gute Bewertung erzielen. Die Versicherer Axa („Dent Premium-U“), HanseMerkur („EZ, EZP, EZT“), Janitos („JA dental plus-U“) und Envivas („Zahn 90“) belegen Rang 2, wobei die beiden erstgenannten Tarife auch im Test der Verbraucherorganisation berücksichtigt und mit „sehr gut“ beurteilt wurden.

Finden Sie den passenden Tarif

Das Angebot im Bereich der ergänzenden Krankenversicherung ist sehr vielseitig. Unabhängig davon, ob es um eine ambulante oder stationäre Zusatzversicherung, eine Versicherung zur Zahnvorsorge oder um eine andere Krankenzusatzversicherung handelt, die Tarife unterscheiden sich erheblich hinsichtlich des Preises und der Leistungen. Achten Sie daher bei der Auswahl des richtigen Tarifs auf ein angemessenes Preis-/Leistungsverhältnis.

Kostenlose Service Hotline

0800 300 3009

 

Deutschland

Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe

jetzt suchen

 

VeriSign

Sicherheit für Ihre persönlichen Daten.

 

99 Prozent

Auf Basis von 300.000 befragten Kunden