Deutschland

Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe

jetzt suchen

 

finanzen.de Nachrichten

immer gut informiert

finanzen.de Nachrichten
Mit dem Jahreswechsel kommen auf Kassenpatienten Zusatzbeiträge zu. Dabei wird es einige Kassen geben, die deutlich günstiger als der Durchschnitt sind. Ein Krankenkassenwechsel bietet sich so 2015 an. Doch von einer voreiligen Entscheidung rät das Bundesversicherungsamt aktuell ab.
Informationen zur PKV Beitragserhöhung 2015 erhalten Privatversicherte in diesen Tagen. Während es für einige Versicherte dabei teurer werden kann, gibt es auch viele Tarife, die stabil bleiben oder sogar günstiger werden. Wer erwägt, 2015 in die private Krankenversicherung zu wechseln, sollte vor allem auf die Preisentwicklung für Neukunden achten.
Am Sonntag ist der erste Advent. Doch gerade in der Weihnachtszeit sollten brennende Kerzen nie aus den Augen gelassen werden. Denn in der sonst beschaulichen Zeit sind sie alljährlich Ursache für tausende Brände. Für die entstehenden Schäden kommen verschiedene Versicherungen auf. Doch welche Policen brauchen Verbraucher und wann muss die Versicherung nichts bezahlen?
Zum 1. Januar 2015 fällt der Garantiezins von 1,75 Prozent auf 1,25 Prozent. Direkt wirkt sich das vor allem auf die Lebensversicherung aus. Indirekt sind jedoch auch weitere Versicherungen betroffen. So schätzen Experten, dass sich die private Pflegeversicherung 2015 verteuern wird. Interessierte sollten daher besser noch 2014 handeln.
Eine PKV Beitragserhöhung wird es 2015 bei den Gesellschaften Württembergische, LKH und SDK in einzelnen Tarifen geben. Einige Angebote werden nach der Beitragsanpassung aber auch günstiger. Große Beitragssprünge bleiben weitgehend aus. In einem Zusatztarif für Krankenvollversicherte wird es bei der Württembergischen für Neukunden jedoch um bis zu 66 Prozent teurer.
Mit der WGZ Bank führt nun die vierte Bank Negativzinsen ein. Bisher bleiben Kleinanleger zwar von der Gebühr verschont. Doch indirekt könnten sich die Strafzinsen für viele Sparer schon jetzt nachteilig auswirken. Die Deutsche Bank geht sogar davon aus, dass Minuszinsen für Privatanleger bald zur Normalität werden.
Die Generali Krankenversicherung will künftig Versicherte mit Prämien und Rabatten für einen gesunden Lebensstil belohnen. Mit einer App soll überprüft werden, wie viel Zeit Kunden etwa in sportliche Aktivitäten investieren. Verbraucherschützer warnen vor der Technik, da beim Datenschutz und bei der Verbrauchersicherheit noch zahlreiche Fragen offen sind.
Der Andrang auf die Rente mit 63 ist höher als erwartet und stellt die Bundesregierung sowie die Rentenversicherung vor große Aufgaben. Denn anstatt der geplanten 900 Millionen Euro müssten nun 1,5 Milliarden Euro in diesem Jahr für die abschlagfreie Rente mit 63 aufgewandt werden. Langfristig drohen immense Belastungen für Rentenversicherte.
Der aktuelle Rürup Rente Test der Finanztest (Ausgabe 12/2014) zeigt, dass Rürup Sparer, die vor der Wahl ihrer privaten Altersvorsorge einen Vergleich durchführen, sich bis zu 30.000 Euro mehr Rente sichern können. Die Experten haben aus 47 Tarifen zehn gute Rürup Renten im Test gefunden, die sich auch für 2015 empfehlen.
Der aktuelle Haftpflichtversicherung Test von Finanztest (Ausgabe 12/2014) zeigt: Die eine beste Haftpflichtversicherung wird es auch 2015 nicht geben. Denn von 235 untersuchten Angeboten schneidet fast jedes zweite sehr gut ab. Bereits für unter 50 Euro im Jahr können sich Familien absichern.